U19 verliert 1:2 in Jena

Sein Team unterlag in der Ferne: U19-Coach Mirko Votava.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Mit einem guten Gefühl waren die U19-Talente nach Jena gefahren, hatten sie doch zuletzt nach langer Durststrecke endlich wieder gewonnen. Der Sieg gegen Hertha BSC Berlin dürfte nun allerdings bereits wieder in Vergessenheit geraten sein - denn beim FC Carl Zeiss Jena hagelte es die fünfte Saisonniederlage. Mit 1:2 (1:1) unterlagen die Votava-Schützlinge ihren Kontrahenten.

Das Spiel begann bereits zu Ungunsten für die Bremer. Nach 16. Minuten war es Dominik Bock, der für die Hausherren zum 1:0 traf. Werder blieb jedoch im Spiel und bewies eine gute Einstellung. Die wurde in der Folgezeit belohnt: Davie Selke schaffte es, den Spielstand in der 30. Minute zu egalisieren. Nach einer guten halben Stunde ging es also praktisch von vorn los.

Bis zur Pause passierte nichts mehr viel. Nach Wiederanpfiff allerdings waren es erneut die Gastgeber, die besser ins Spiel fanden und zu einem Torerfolg kamen. Diesmal war es Lucas Einenkel, der für Jena traf (57.). Und für die Grün-Weißen sollte es noch Schlimmer kommen. In Minute 63 wurde Julian von Haacke wegen groben Foulspiels des Feldes verwiesen. Mit einem Mann weniger wurde es für die Votava-Jungen nicht leichter und so blieb es - trotz diverser Chancen hüben wie drüben - beim 2:1. Der Auftakt der Ost-Wochen ging damit gründlich daneben. Am kommenden Samstag empfängt die U19 den Halleschen FC. Danach geht es gegen Chemnitz, Erfurt und Cottbus.

Von Cord Sauer

Jena: Wollert - Giebel, Raithel (78. Jerundow), Matschiner, Cellarius, Haupt - Andris, Seferovic (68. Pieles), Bock (85. Zintl), Einenkel, Marek Weber (88. Trier)

Werder: Otremba - Busch, Zwerschke, Plendiskis (46. Krumland), Hyde (78. Bockhorn) - Hilßner, Aycicek (59. Zander), von Haacke, Schwede - Neldner (65. Eggersglüß), Selke

Schiedsrichter: Petrit Velici (Berlin)
Tore: 1:0 Bock (16.), 1:1 Selke (30.), 2:1 Einenkel (57.)
Gelbe Karte: Haupt, Seferovic (beide Jena)/Schwede (Bremen)
Rote Karte: von Haacke (Bremen)
Zuschauer: 80