Werders U 18 mit Sieg ins neue Jahr

Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Im ersten Pflichtspiel des Jahres hieß es für Werder zunächst Ordnung halten und nicht ins offene Messer laufen. Der Hamburger Gastgeber sah das ähnlich und verlegte sich auf Konter. Gegen die tief stehenden JFVer konnten kaum Lücken gefunden werden. Das Bild der ersten Halbzeit blieb gleich, Werder war bemüht um Aufbau und Rhythmus und der JFV blieb zurückhaltend und versuchte zaghafte Konter. Beiden Teams fehlte die Durchschlagskraft.

Werders U 18-Talente sind mit einem Sieg in die Restrunde der Regionalliga Nord gestartet. Die Grün-Weißen kehrten vom Auswärtsspiel beim JFV Hamburg-Oststeinbek mit einem 1:0-Erfolg an die Weser zurück.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Nur allmählich wurden die Gastgeber mutiger. "Das hat uns in die Karten gespielt. Mit den entstehenden Räumen wurde auch unser Spiel zwingender", analysierte Trainer Saša Pinter später. Mit der einzigen Großchance des Spiels fiel auch das Tor des Tages (72.). Ein messerscharfer Konter über Hakan Kabul, der mustergültig Alex-Christian Ruf bediente, wurde entschlossen in die Maschen gesetzt. Bis zum Schlusspfiff sorgte nur ein Fernschuss (84.) der Hamburger für Gefahr vor dem Bremer Tor aber Schlussmann Yannick Viol war zur Stelle. Trainer Pinter freute sich über den erfolgreichen Rückserienstart: "Unsere gute Ordnung hat den Auswärtssieg gebracht."