Werders U 14 schlägt den SC Weyhe

Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem Werders U 14, die von den U 15-Spielern Tolga Cengel und Majuran Radhakrishnan unterstützt wurden, zunächst die größeren Spielanteile für sich verbuchen konnte. Weyhe zog sich sehr weit in die eigene Hälfte zurück und versuchte mit langen Bällen auf die schnellen Spitzen zum Erfolg zu kommen. Doch die Abwehr der Werderaner war diesmal aufmerksamer als noch beim Spiel in Bremerhaven, so dass die Gäste nur wenig Torgefahr entwickeln konnten. Doch auch auf der Gegenseite war meist am gegnerischen 16er Schluss mit den Aktionen der Heimmannschaft. Kombinierte man bis dahin noch recht ansehnlich, fehlte es allerdings dann an der erforderlichen Konsequenz im Abschluss. Bezeichnend für diese Phase war, dass der Schlussmann der Gäste nur selten eingreifen musste und wenn überhaupt nur einige harmlose Schüsse zu parieren hatte. So dauerte es bis zur 28. Minute bis der Führungstreffer für die Grün-Weißen fiel. Endlich einmal setzte sich Majuran Radhakrishnan konsequent über die linke Außenbahn durch, schüttelte zwei Gegenspieler ab und drang in den Strafraum ein. Sein Zuspiel fand den mitgelaufenen Luca Horn, der keine Mühe hatte den Ball flach im rechten unteren Eck des Gästetores unterzubringen.

Werders U 14-Talente haben die Tabellenspitze der Verbandsliga Bremen übernom-men. Mit 2:0 besiegten die Grün-Weißen den SC Weyhe, einen Mitfavoriten auf den Titel, und holten somit sechs Punkte aus den ersten beiden Spielen.

Dieser Führungstreffer gab dem Spiel der Heimmannschaft mehr Sicherheit, so dass ein weiterer Treffer in der Luft lag. Doch es blieb beim Stand von 1:0 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit sorgte der für Ayodele Adetula eingewechselte Edison Mazreku auf der rechten Außenbahn gleich für frischen Wind. Ein ums andere Mal konnte er sich durch-setzen und seine Mitspieler gut in Szene setzen. Plötzlich gab es auch Torchancen, doch ein weiterer Treffer wollte zunächst nicht gelingen. Weyhe kam zu Beginn der zweiten Hälfte nur noch gelegentlich in die Hälfte der Werderaner und war es dann doch mal soweit, konnte der aufmerksame Nico Siebelts weit vor seinem Tor die Aktionen der Gäste unterbinden.

In der 42. Minute setzte Anton Stach beherzt nach, eroberte sich den Ball 18 Meter vor dem Tor und drang in den Strafraum ein und brachte den Ball irgendwie zu Majuran der keine Mühe hatte, den zweiten Treffer zu erzielen. Damit war das Spiel entschieden. Weyhe hatte nun nicht mehr die Kraft und die Konzentration, um Werder unter Druck zu setzen, so dass der jetzt mehr geforderte Weyher Torhüter durch einige Glanzparaden einen höheren Rück-stand seines Teams verhinderte. Somit endete ein intensiv geführtes Spiel am Ende mit ei-nem verdienten 2:0 Erfolg der Werderaner.

Fazit von Trainer Norbert Hübner: „ Ich habe über weite Strecken gegen einen guten Gegner ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen. Insbesondere freut es mich, dass das Abwehr-verhalten des Teams heute deutlich besser war, als in der Vorwoche. Da zeigt es sich, dass unsere Spieler die im Training diesbezüglich vermittelten Inhalte angenommen haben. Aus einer guten Mannschaft kann man heute mit Aaron Gallinger und Nico Siebelts zwei Spieler für ihr außerordentlich gutes Spiel hervorheben."