Werder beim Internationalen Trainer-Kongress

Dr. Uwe Harttgen und Prof. Dr. Milles mit ihrem Buch zur komplexen Talentförderung im Fußball. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden nun beim 54. internationalen Trainerkongress vorgestellt.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Seit Montag läuft im RuhrCongress in Bochum der 54. internationale Trainer-Kongress. Rund 1.100 Trainer und Fußball-Experten haben sich für das dreitägige Symposium unter dem Thema „Schnelles Umschalten auf Angriff und Abwehr - technische und taktische Aspekte" als Teilnehmer und Referenten angekündigt. Darunter auch einige Werderaner: Dr. Uwe Harttgen und Henning Struck, der stellvertretend für Prof. Dr. Milles die Universität Bremen vertrat, haben unter dem Thema „Qualifizierung der Persönlichkeit im Leistungsbereich", die Ergebnisse der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) geförderten Untersuchung „Psychologische Aspekte der Entwicklung jugendlicher Leistungsfußballer" und das darauf basierende Trainermodul vorgestellt.

Im Anschluss an den Vortrag setzten Werders U 16-Trainer Marco Grote und U 17-Co-Trainer Florian Kohfeldt das entwickelte Trainermodul in die Praxis um und gaben anhand einer Trainingseinheit mit einer U-Mannschaft des VfL Bochum Einblicke in die Inhalte des Trainermoduls.