ANZAG GIRLS CUP ein voller Erfolg

Startschuss I Werder-Legende Schirmherr Mirko Votava und Henry Meinert, Vertriebsleiter der ANZAG-Niederlassung Bremen, eröffneten das C-Juniorinnen-Turnier.
Frauen
Montag, 25.10.2010 // 14:56 Uhr

Wer denkt, das norddeutsche Temperament sei etwas kühler als im Rest der Republik, der wurde eines Besseren belehrt: Über 400 Nachwuchsfußballerinnen kämpften in Bremen leidenschaftlich...

Wer denkt, das norddeutsche Temperament sei etwas kühler als im Rest der Republik, der wurde eines Besseren belehrt: Über 400 Nachwuchsfußballerinnen kämpften in Bremen leidenschaftlich beim ANZAG GIRLS CUP, der am vergangenen Wochenende von Werder Bremen, dem Bremer Fußball-Verband und der Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) veranstaltet wurde.

Nach Stationen in Freiburg, Berlin und München kam das Mädchenfußballturnier nun endlich auch in die Soccerworld Bremen-Habenhausen. Angefeuert von zahlreichen Fußballfans am Spielfeldrand lieferten sich an den zwei Turniertagen insgesamt 40 D- und C-Juniorinnenteams packende und spannende Spiele unter dem Hallendach. Kein Wunder, schließlich winkte dem Gewinner in der jeweiligen Altersklasse ein Training mit der Frauen-Bundesliga-Mannschaft des SV Werder.

Darauf dürfen sich nun die Bremer U 15-Landesauswahl und die D-Juniorinnen des OSC Bremerhaven freuen. An beiden Turniertagen spielten sich die Bremer Landesauswahlen und die Teams des OSC Bremerhaven in das Endspiel und beide Male setzte sich die U 15 bzw. die U 13 Bremens durch. Letztgenannte zeigte jedoch eine tolle Geste und trat das Training an den OSC ab. Als weitere Gewinne erhielten die zehn besten Mannschaften jeder Altersgruppe Karten für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011.

„Das war eine tolle Geschichte der U 13, spiegelt aber auch zugleich die ganze Atmosphäre des Turniers wider. Der ANZAG GIRLS CUP war eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir haben nur positive Rückmeldungen der Teilnehmer erhalten, das ist das größte Lob für uns“, blickte Birte Brüggemann, Werders Abteilungsleiterin Mädchen- und Frauenfußball, auf die beiden Turniertage zurück.

Neben dem SV Werder Bremen und dem Bremer Fußball-Verband unterstützte auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den ANZAG GIRLS CUP vor Ort. Die WM-Botschafterin Britta Carlson verfolgte interessiert die Zweikämpfe und Flanken der Bremer Nachwuchsspielerinnen auf den vier Spielfeldern. Zwischenzeitlich verteilte die ehemalige Nationalspielerin wie auch Schirmherr und Werder-Legende Mirko Votava fleißig Autogramme an die jugendlichen Fans. „Ein gutes Turnier, bei dem es Spaß gemacht hat, zuzuschauen. Die Mädels waren mit einer enormen Begeisterung dabei. Das war eine gute Werbung für den Mädchen- und Frauenfußball in der Region Bremen“, sammelte Mirko Votava positive Eindrücke vom Turnier.

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Fußballmannschaften auch von den Apothekern aus der Region. Sie standen dem Teams als Gesundheitspaten zur Seite und übergaben ihnen professionelle Medizinkoffer für die Erstbehandlung bei Sportverletzungen – wertvolle Fitnesstipps inklusive.

Norman Ibenthal