Werders Fußballerinnen beim TSV Martfeld erfolgreich

Werders Zweite gewann 10:0 gegen den TSV Martfeld.
Frauen
Montag, 02.08.2010 // 19:08 Uhr

Werders Verbandsligamannschaft und auch die U 15-Juniorinnen dürfen zufrieden auf ihre Auftritte am vergangenen Wochenende zurückblicken. Beide Teams gewannen die Sponsorenspiele der ÖVB-Versicherungen gegen den TSV Martfeld deutlich.

 

„Ein guter und engagierter Auftritt. Wir haben viel kombiniert und auch gut über die Flügel gespielt“, so Thomas Gefken, Trainer der Zweiten, die sich mit seinem Team mit 10:0 durchsetzte.

 

Zufrieden zeigte sich Gefken mit dem Debüt von Jasmina Hartmann: „Sie hat das erste Mal bei den Frauen mitgespielt und überzeugte durch ein selbstbewusstes, ideenreiches und couragiertes Spiel.“ Lob gab es auch für Carina Menke, die über die rechte Seite viel arbeitete, im Abschluss jedoch das eine oder andere Mal glücklos blieb.

 

Werder Bremen: Ilka Brokamp, Sonja Päs, Jana Sander, Daniela Adam, Christine Miz, Asiye Demirtas, Petra Bersebach, Jasmina Hartmann, Natascha Helms, Carina Ulrich, Isabel Panitzsch, Carina Menke, Ozlem Yildiz, Jana Beling

 

Tore: 0:1 Menke (5.), 0:2 Beling (13.), 0:3 Beling (18.), 0:4 Sander (26.), 0:5 Beling (32.), 0:6 Demirtas (34.), 0:7 Hartmann (42.), 0:8 Demirtas (45.), 0:9 Menke (49.), 0:10 Beling (81.)

 

Nicht weniger zufrieden wirkte auch U 15-Trainerin Anja Hartmann nach dem 7:0-Sieg ihrer Mannschaft gegen das A/B-Mädchenteam des TSV. „Es war ein starker Auftritt des neuformierten Teams. Wir kombinierten variantenreich, ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und zündeten die eine oder andere Idee in der Offensive.“ So beispielswiese auch in der zwölften Minute, als Sarah Gudsmann die Grün-Weißen in Front brachte. Nur sechs Minuten später wandte Jannika Ehlers gekonnt einen Volleyschuss an und erzielte den 2:0 Pausenstand.

 

Es war schon abzusehen, dass für die Gegnerinnen das Tempo und die für sie ungewohnt lange Spielzeit auf dem 11er Feld ein Nachteil war. Mit noch mehr Raum, wussten die Werderanerinnen auch umzugehen. Nach einem schnellen Spiel in die Spitze, stocherte Karla Kedenburg den Ball dann über die Torlinie (46.) Mit einem Drehschuss versuchte Jannika Ehlers die Führung weiter auszubauen, doch die gegnerische Keeperin reagierte glänzend, erst im Nachsetzen konnte Ehlers auf 4:0 (56.) erhöhen. Nun ging es Schlag auf Schlag, die Martfelderinnen schalteten auf Reserve. Sophie Warnken (57.) und noch einmal Kedenburg (65.) waren die Torschützinnen. Den Schlusspunkt setzte noch einmal Sarah Gudsmann. Im Antritt nicht zu stoppen setzte sich Guzmann an der Mittellinie auf halblinker Position durch, pfeilschnell machte sie sich auf dem Weg zum gegnerischem Tor und aus 18 Metern hämmerte sie den Ball links unten in die Ecke. Was für ein letztes Ausrufezeichen unter dieser Begegnung.

 

„Ich kann mit meinen Spielerinnen sehr zufrieden sein, immerhin sind acht neue Talente mit im Kader und trotzdem haben sie sich sehr schnell gefunden, sowie intuitiv kombiniert. Diese Mannschaft hat einiges an Substanz zu bieten, dass zeigt sich jetzt schon“, so Trainerin Anja Hartmann.

 

Werder Bremen: Celine Danisch, Annica Osterndorff, Laura Döbrich, Karla Kedenburg, Kira Bohn, Rieke Sparkuhl, Nadine Lohmann, Sandie Knapp-Kluge, Malin Knodel, Sophie Warnken, Kira Kallenbach, Anna Nikolaides, Jannika Ehlers, Sarah Guzmann

 

Tore: Sarah Guzmann (12./ 67.), Jannika Ehlers (18./ 57.), Karla Kedenburg (46./ 65.), Sophie Warnken (58.)