Frauen-DFB-Pokal: Werder muss in Meldorf ran

Objekt der Begierde: Der Frauen-DFB-Pokal.
Frauen
Freitag, 02.07.2010 // 15:15 Uhr

Ein glückliches Händchen für Werder Bremen hat U 20-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan am Freitag bei der Auslosung der 1. Runde im Frauen-DFB-Pokal bewiesen. Die 18-jährige Angreiferin vom 1. FFC Frankfurt zog den Schleswig-Holstein-Ligisten Tura Meldorf als Erstrundengegner (08.08.2010) für die Grün-Weißen aus dem Lostopf.

 

„Ein gutes Los“, fand Abwehrspielerin Eva-Maren Votava, die selbstbewusst auf die Partie schaut: „Wir sind in dem Spiel Favorit. Ich bin mir sicher, dass wir die Stärke haben, in die zweite Runde zu kommen. Das müssen wir schaffen!“ Ähnlich sieht es auch Mitspielerin Saskia Mauckisch: „Es geht zwar gegen einen bislang unbekannten Gegner, doch als Zweitligist gehen wir als Favorit in die Begegnung. Wir haben gute Chancen, die nächste Runde zu erreichen.“

 

Ganz knapp verpasste Tura Meldorf, wo Werder nun am Sonntag, 08.08.2010, antreten muss, die Relegation für die Regionalliga Nord. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klöhn spielte eine starke Saison und holte sich hinter der Zweiten des FFC Oldesloe die Vize-Meisterschaft in der Schleswig-Holstein-Liga. „Wir dürfen sie sicherlich nicht unterschätzen. Aber es ist ein machbares Los. Es könnte für uns ein guter Einstieg in die Saison werden“, so die Reaktion von Lisa-Marie Scholz auf die Auslosung. Auch Lea Notthoff warnt, blickt aber auch optimistisch auf die Partie: „Gerade gegen unterklassige Mannschaften kann man sich schwer tun. Da müssen wir aufpassen. Aber eigentlich müssen wir das gewinnen. Wir spielen in der 2. Bundesliga, da sind wir der Favorit.“

 

Die Frage nach der Rollenverteilung ist auch für Abteilungsleiterin Birte Brüggemann klar: „Ein schönes Los und ein guter Auftakt in die Saison, Nordduelle sind immer eine gute Werbung für den Frauenfußball.“

 

Alle Begegnungen der 1. Runde im DFB-Pokal im Überblick:

 

Hallescher FC – FSV Gütersloh 2009

Lichterfelder FC Berlin – 1. FFC Recklinghausen

SV Wilhelmsburg – FFC Oldesloe

VfL Bochum – 1. FC Lok Leipzig

ATSV Scharmbeckstotel – BV Cloppenburg

Leipziger FC 07 – SG Essen-Schönebeck

BTS Neustadt – TeBe Berlin

SV BW Hohen Neuendorf – Herforder SV

SV Hafen Rostock 1961 – Magdeburger FFC

DSC Arminia Bielefeld – SV Victoria Gersten

TSV Jahn Calden – Holstein Kiel

TuRa Meldorf – Werder Bremen

SG Blau Weiß Beelitz – 1. FC Lübars

TSV Alemannia Aachen – TSG 1899 Hoffenheim

SC Klinge Seckach – FF USV Jena

SpVgg Rehweiler-Matzenbach – VfL Sindelfingen

1. FFV Erfurt – Bayer 04 Leverkusen

FFC Wacker München – 1. FC Saarbrücken

SV Dirmingen – TSV Crailsheim

Hegauer FV – SC Freiburg

FC Bitburg – FV Löchgau

TuS Wörrstadt – 1. FFC 08 Niederkirchen

ETSV Würzburg – 1. FC Köln

Borussia VfL 1900 Mönchengladbach – SC Sand

ASV Hagsfeld – TB Neckarhausen

 

Freilose: 1. FFC Turbine Potsdam, Vizemeister FCR 2001 Duisburg, der 1. FFC Frankfurt, FC Bayern München, der VfL Wolfsburg, SC 07 Bad Neuenahr und der Hamburger SV