Brüggemann: "Wir sind nur Außenseiter gegen Potsdam"

Erwartet nach dem 0:4 gegen Gersten eine Reaktion von ihrer Mannschaft: Trainerin Birte Brüggemann.
Frauen
Freitag, 30.10.2009 // 16:52 Uhr

Nach der 0:4-Niederlage gegen Gersten heißt es für Werders Fußballerinnen in der 2. Frauen-Bundesliga schnell wieder aufstehen und zügig an alte Stärken anknüpfen. Das ist auch bitter nötig, steht am Sonntag, 01.11.2009, um 11 Uhr doch eine ganz schwere Auswärtspartie bei der Reserve vom 1. FFC Turbine Potsdam an.

 

Die Brandenburgerinnen belegen derzeit den zweiten Tabellenplatz und verloren bisher lediglich gegen den aktuellen Tabellenführer Herforder SV Borussia Friedens. Der jüngste Kader der Liga ist gespickt mit U-Nationalspielerinnen, die an der DFB-Mädchenfußball-Eliteschule in Potsdam ausgebildet werden. Viele der Spielerinnen stehen bereits vor dem Sprung in den Erstligakader. Seit drei Spieltagen ist die Zweitligamannschaft ohne Gegentor und ließ auch insgesamt lediglich vier Treffer zu.

 

Bei Werder-Trainerin Birte Brüggemann zeichnen sich unterdessen tiefe Sorgenfalten auf der Stirn ab. Mit Maren Wallenhorst (Bänderriss), Jessica Golebiewski (Bänderriss) und der Ex-Potsdamerin Lea Notthoff (Gelb-Rot) fallen gleich drei Leistungsträgerinnen aus. Zudem sind die Einsätze von Mannschaftsführerin Josefine Holsten und Saskia Mauckisch fraglich.

 

"Natürlich gehen wir aufgrund der angespannten Personaldecke als Außenseiter in die Partie. Aber da nützt kein Jammern", erklärt Brüggemann. Ganz im Gegenteil, beinhalte die Situation natürlich auch die Chance für die Spielerinnen der zweiten Reihe zu bestehen. Die Werder-Trainerin erwartet somit hoch motivierte Kickerinnen in ihren Reihen.

 

Nach fast dreiwöchiger Spielpause in der Verbandsliga Bremen rollt auch für Werders zweites Team am Sonntag der Ball endlich wieder. Die Mannschaft von Trainer Thomas Gefken erwartet um 15 Uhr den SC Sparta Bremerhaven auf dem Kunstrasenplatz 17. Werders weiblicher Nachwuchs darf sich dagegen einen Tag zuvor auf zwei Heimspiele mit dem direkten Nachbarn in der Pauliner Marsch freuen. Die U 17 bekommt es am Samstag, 31.10.2009, um 13 Uhr mit der dritten Mannschaft des FC Union 60 zu tun. 14.45 Uhr begrüßt Werders U 15 die vierte Mannschaft zum Duell.