Siegreiches Wochenende

FF aktuell: 2. Frauen mit klarem Heimsieg
Feierten einen Heimsieg: Werders 2. Frauen (Foto: Haß).
Frauen
Montag, 02.09.2019 / 13:21 Uhr

von Felicitas Hartmann

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter Werders Frauen- und Mädchenfußballteams. Während die U17-Juniorinnen im Pflichtspieldebüt von Trainer Phillip Portwich einen souveränen Sieg feierte, konnte auch die 2. Frauen auf eigenem Platz einen Erfolg verbuchen. Werders U15-Juniorinnen eroberten sich unterdessen die Tabellenspitze. WERDER.DE liefert alle Informationen aus der grün-weißen Frauen- und Mädchenfußballabteilung:

+++ Im Einsatz nach der Pause +++

Beim Spiel der 2. Frauen waren auch zwei Spielerinnen aktiv, die zuletzt verletzt bei der 1. Frauenmannschaft des SVW fehlten. Sowohl Stephanie Goddard als auch Alina Böttjer standen in den Startelf und durften ein paar Minuten sammeln.


+++ Länderspielstart für Schiechtl +++

Am Dienstagabend, 03.09.2019, startet die ÖFB-Auswahl um Katharina Schiechtl in die EM-Qualifikation. Um 18 Uhr trifft das Team von Dominik Thalhammer auf Nordmazedonien. In der Quali-Gruppe G bekommen es die Österreicherinnen noch mit Serbien, Frankreich und Kasachstan zu tun.


+++ Werder 2. Frauen – Holstein Kiel 4:2 (1:1) +++

Mit einem 4:2-Heimsieg gegen Holstein Kiel beschloss Werders 2. Frauen am Sonntag das Wochenende. Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende mussten die Grün-Weißen auch gegen die Schleswig-Holsteinerinnen einen Rückstand hinnehmen (17.). Jana Siedler glich noch vor der Pause aus (42.), bevor Paula Rößeling (47.) und Ina-Marie Tiedemann (51.) mit ihrem schnellen Doppelschlag das Spiel drehten. Auch der Anschlusstreffer durch Lina Staben nach etwas über einer Stunde (62.) brachte die drei Punkte nicht in Gefahr, da Olivia Kulla in der Schlussphase zum 4:2-Endstand traf (79.). Trainer Sven Gudegast zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: "Wir sind gut ins Spiel gekommen, fangen uns aber durch einen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung einen Konter. Im Anschluss haben wir uns viele Torchancen erarbeitet und gut nach vorne gespielt." Durch den Sieg kletterten die Grün-Weißen in der Tabelle auf Platz 7.

Tore: 0:1 Begunk (17.), 1:1 Siedler (42.), 2:1 Rößeling (47.), 3:1 Tiedemann (51.), 3:2 Staben (62.), 4:2 Kulla (79.)


+++ Magdeburger FFC - Werder U17-Juniorinnen 2:7 (0:1) +++

Einen Kantersieg zum Saisonauftakt feierten am Samstag Werders U17-Juniorinnen. Mit 7:2 (0:1) gewann die Mannschaft von Phillip Portwich beim Magdeburger FFC. In einer umkämpften ersten Hälfte brachte Tuana Keles die Grün-Weißen kurz vor der Pause in Führung (35.), bevor Neuzugang Jette Zimmer wenige Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte (41.). Auch danach dominierte die Portwich-Elf das Spiel. Neele Nordhausen (52.) und erneut Jette Zimmer (56.) trafen zum 4:0, bevor Jill-Lina Lange für die Magdeburger verkürzte (56.). Werders U17-Juniorinnen ließen sich davon allerdings nicht durcheinander bringen. Nachdem sowohl Tuana Keles (64. / 74.), als auch Jette Zimmer (70.) mit den Toren fünf, sechs und sieben jeweils ihren Dreierpack perfekt machten, traf Michelle Bröckel in der Nachspielzeit noch einmal für die Magdeburgerinnen (80.+2). "Es war eine sehr gute Leistung. Wir waren zunächst überrascht, dass Magdeburg so hoch gepresst hat. Dadurch entwickelte sich in den ersten 30 Minuten ein richtiger Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Danach bekamen wir das Spielgeschehen in den Griff und konnten in Führung gehen. Magdeburg musste in der zweiten Hälfte dem hohen Tempo Tribut zollen. Mit unserer Spielweise haben wir sie quasi müde gespielt. Der Sieg ist letztlich auch in der Höhe vollkommen verdient", so Phillip Portwich nach dem Spiel.  Auf Grund des Torverhältnisses kletterten die Grün-Weißen an die Tabellenspitze.

Tore: 0:1 Keles (35.), 0:2 Zimmer (41.), 0:3 Nordhausen (52.), 0:4 Zimmer (56.), 1:4 GT (56.), 1:5 Keles (64.), 1:6 Zimmer (70.), 1:7 Keles (74.), 2:7 GT (80.)


+++ SG Findorff - Werder U15-Juniorinnen 4:6 (1:2) +++

Ebenfalls einen Erfolg gab es am Samstag für Werders U15-Juniorinnen. Mit 6:4 (2:1) setzte sich die Mannschaft von Trainer Andre Schneider gegen die SG Findorff. Nachdem die SG früh in Führung ging (13.), traf Jule Hofmann im direkten Gegenzug zum 1:1 (14.), bevor Janne Belgardt noch vor der Habzeitunterbrechung zum 2:1 (30.) einnetzte. Auch danach zeigten die Grün-Weißen ihre Qualitäten. Emma Calandruccio (46.), Lena Garvels (47.) Emily Lemke (57.) und Liska Desens (57.) erhöhten innerhalb von 15 Minuten auf 6:1, bevor die Findorffer die letzten zehn Minuten nutzten, um durch drei schnelle Gegentore zum 6:4-Endstand zu treffen. "Auf dem schwer bespielbaren Platz haben wir lange das Spiel kontrollieren können und konsequent unsere Chancen genutzt. Zum Ende haben wir die Ordnung verloren. Wir haben ein gutes Tempo im Spiel gehabt und konnten das aufgrund der Hitze natürlich nicht ganz durchziehen. Viel wichtiger ist mir das innerhalb kurzer Zeit aus den vielen Neuzugängen ein Team geworden ist, wo Zusammenhalt großgeschrieben wird. Eine gute Basis für die nächsten Monate", so Andre Schneider. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen stehen die Grün-Weißen nun an der Tabellenspitze.

Tore: 1:0 GT (13.), 1:1 Hofmann (14.), 1:2 Belgardt (30.), 1:3 Calandruccio (46.), 1:4 Garvels (47.), 1:5 Lemke (50.), 1:6 Desens (57.), 2:6 GT (60.), 3:6 GT (62.), 4:6 GT (67.)

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: