Sprung an die Spitze

FF aktuell: 2. Frauen siegt beim TSV Jahn Delmenhorst
Auch beim TSV Jahn Delmenhorst gab es für Werders 2. Frauen Grund zum Jubeln (Foto: Haß).
Frauen
Montag, 15.04.2019 / 11:51 Uhr

von Felicitas Hartmann

Die nächste schwierige Aufgabe ist gemeistert. Nach dem Sieg im Spitzenspiel vergangenes Wochenende konnte Werders 2. Frauen auch am Sonntag beim TSV Jahn Delmenhorst gewinnen und kletterte durch den 2:1-Erfolg an die Tabellenspitze der Frauen-Regionalliga Nord. Gleich 14 Juniorinnen der grün-weißen U17 und U15 reisten zudem an diesem Wochenende nach Duisburg, um sich mit anderen Landesverbänden zu messen. WERDER.DE liefert alle Informationen aus der grün-weißen Frauen- und Mädchenfußballabteilung:

+++ Jubiläum +++

Ein Jubiläum feierte Werders Mittelfeldspielerin Alicia Kersten am Sonntag beim Heimspiel gegen den 1.FFC Frankfurt. Die 20-Jährige feierte beim 2:1-Sieg (zum Spielbericht) ihren 25.Einsatz in der Allianz Frauen-Bundesliga.


+++ TV Jahn Delmenhorst – Werder 2. Frauen 1:2 (1:1) +++

Den vierten Sieg in Folge feierte am Sonntag Werders 2. Frauen im Spiel beim TV Jahn Delmenhorst. Mit 2:1 (1:1) gewann die Mannschaft von Trainer Sven Gudegast in einem umkämpften Spiel und sprang dadurch an die Tabellenspitze. Nachdem der Jahn zu Beginn der Partie aggressiver in die Partie startete, brauchten die Grün-Weißen etwas, um ins Spiel zu kommen. Zwar hatten die Delmenhorsterinnen die klareren Chancen, Olivia Klatzka im Werder-Tor hielt ihren Kasten aber sauber. Nach einer schönen Aktion kurz vor der Pause brachte Alina Böttjer die Grün-Weißen in Führung (38.), im Gegenzug liefen die Grün-Weißen allerdings in einen Konter, der zum Ausgleich führte (41.). Nach der 2:1-Führung für Werder zu Beginn der zweiten Hälfte durch Michelle Entelmann (47.) war es weiter ein offenes Spiel, dessen Sieger am Ende grün-weiß trug. „Wir kamen anfangs nicht so gut ins Spiel. Wir haben uns nach dem 1:1 zur Pause in der Kabine gesammelt und unser Spiel umgestellt. In der zweiten Hälfte hatten wir mehr Spielanteile und konnten immer wieder gute Angriffe starten, weshalb das zweite Tor auch verdient war. Jetzt haben wir den nächsten Schritt gemacht. Unser Team hat gezeigt, dass sie unbedingt ganz nach oben wollen“, so Trainer Gudegast nach dem Spiel.

Tore: 0:1 Böttjer (38.), 1:1 GT (41.), 1:2 Entelmann (47.)


+++ U16-Juniorinnen-Länderpokal +++

Mit 14 Spielerinnen aus Werders U15 und U17 reiste der Bremer Fußballverband nach Duisburg, um dort am U16-Juniorinnen-Länderpokal des DFB teilzunehmen. Am Ende reichte es nach einem Sieg und drei Niederlagen nur zu Platz 19. Nachdem sich die Bremerinnen im ersten Spiel am Donnerstag trotz der Tore von Tuana Keles (23.) und Monique Bertram (38., 59.) mit 3:4 dem Landesverband Mittelrhein geschlagen geben mussten, konnten sie im zweiten Spiel am Freitag gegen Brandenburg durch das Eigentor von Nele Quoika (24.) einen 1:0-Sieg feiern. In den letzten beiden Partien am Samstag und Sonntag mussten sich die Bremerinnen zwei Mal geschlagen gegeben. Nach der 0:2-Niederlage gegen den Landesverband Südwest verlor die Mannschaft von Thorsten Westenberger im norddeutschen Vergleich mit 0:3 gegen die Hamburgerinnen.

 

Neue News

Wichtiger Derbysieg

14.10.2019 / Frauen

Hart erkämpfter Sieg

13.10.2019 / Frauen

Gute Erinnerungen

12.10.2019 / Frauen

"Weil ich es liebe"

11.10.2019 / Frauen

Anschluss halten

11.10.2019 / Frauen