2. Frauen schlägt Limmer

FF aktuell: Reichardt mit Debüt

Julia Suderburg und Co. feierten einen Sieg gegen Limmer (Foto: hansepixx).
Frauen
Montag, 06.11.2017 // 14:45 Uhr

von Marcel Kuhnt

Die 2.Frauen macht es der 1.Frauen nach. Auch das Team von Alexander Kluge schlägt den TSV Limmer wie es die Roth-Elf bereits im DFB-Pokal tat. Nicht ganz so erfolgreich verlief das Wochenende für die Werder-Spielerinnen mit der U 16-Juniorinnen-Auswahl des Bremer Fußballverbands. WERDER.DE liefert alle Informationen zu den Spielen:

+++ Werder II - TSV Limmer 2:1 (2:1): Das war wichtig. Die Grün-Weißen schlagen im Verfolgerduell den TSV Limmer mit 2:1 und ziehen punktemäßig gleich. Dabei ging der TSV - vor dem Spieltag noch Tabellenführer der Regionalliga Nord - bereits früh in Führung. Lara-Sophie Meier traf zum 1:0 für die Gäste. Noch vor der Pause konnte der SVW die Partie jedoch drehen. Kapitänin Julia Suderburg und Bianca Becker erzielten die Tore für die Kluge-Elf. "Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, in der wir den Rückstand verdientermaßen drehen konnten. In der zweiten Hälfte haben wir es verpasst das Spiel frühzeitig zu entscheiden und mussten besonders in der Schlussphase um den Sieg zittern. Dennoch haben wir knapp, aber verdient gewonnen", sagt Trainer Alexander Kluge. Dank des Sieges haben die Grün-Weißen nun 18 Zähler auf dem Konto. Damit trennt sie nur ein Zähler von der Tabellenspitze. +++

Tore: 0:1 Meier (7.), 1:1 Suderburg (31.), 2:1 Becker (36.)


+++ Debüt: Tuana Reichardt hatte sich sicherlich ein erfolgreicheres Debüt gewünscht, doch zumindest stand die Nachwuchsspielerin des SV Werder erstmals für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. Bei der 1:6-Niederlage der U 15-Auswahl des DFB gegen die USA spielte sie die ersten Halbzeit. +++


+++ Norddeutscher Länderpokal: Zahlreiche Werder-Spielerinnen waren mit der Landesauswahl des Bremer Fußball-Verbands beim Norddeutschen U 16-Juniorinnen-Länderpokal in Malente. Leider mussten sich die BFV-Auswahl in allen drei Vergleichen geschlagen geben. Sowohl gegen Hamburg (2:3) als auch gegen Niedersachen (1:2) und Schleswig-Holstein (1:3) gab es eine Niederlage. +++