3:2-Sieg in Gladbach

FF aktuell: 2. Frauen unterliegen im Finale beim ÖVB-Futsal-Cup

Im Test gegen Borussia Mönchengladbach zeigten Hoffmann und Co. Moral und drehten das Match (Foto: Haß).
Frauen
Montag, 13.02.2017 // 15:32 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Mit einem Testspielsieg beenden die Werder-Frauen die Winter-Vorbereitung und sind gut gewappnet für den Rückrundenauftakt am kommenden Wochenende. Ein gutes Futsal-Turnier spielten zudem an diesem Wochenende die 2. Frauen des SV Werder, auch wenn es am Ende nicht ganz zum Titel gereicht hat. WERDER.DE liefert alle Informationen aus der grün-weißen Frauenfußball-Abteilung:

+++ Borussia Mönchengladbach – Werder Bremen 2:3 (2:2): Trotz eines Zwei-Tore-Rückstands gewinnen die Werder-Frauen bei Borussia Mönchengladbach mit 3:2. Gegen den Bundesligisten lagen die Grün-Weißen nach 17. Minuten mit 0:2 hinten, doch noch vor dem Seitenwechsel glich Stefanie-Antonia Sanders mit einem Doppelpack aus (30./45.). Eine Viertelstunde vor dem Ende erzielte Verena Volkmer den Siegtreffer (76.). Nach einem langen Abschlag von Lena Pauels leitete Cindy König den Ball per Kopf weiter und ermöglichte Volkmer den Treffer. „Alles im allem war es ein ordentliches Spiel. Die Mannschaft hatte viele Ideen im Spielaufbau und hat es spielerisch gut gelöst. Zu Beginn hat Gladbach viel Druck gemacht. Im Umschaltspiel waren wir da zu nachlässig. Für uns war das Spiel auch in dem Punkt wichtig, da man gesehen hat, dass die Mannschaft in der Lage ist einen Rückstand umzudrehen“, sagt Trainer Steffen Rau. Am kommenden Samstag, 18.02.2017, beginnt mit dem Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld die Rückrunde in der 2. Frauen-Bundesliga Nord. +++


+++ Werder 2. Frauen: Am Ende reichte es nicht ganz zur Titelverteidigung. Beim ÖVB-Futsal-Cup unterlag die 2. Frauen des SV Werder im Finale dem SC Weyhe mit 0:1. Es war das einzige Gegentor, das die Mannschaft im gesamten Turnier kassierte. Zuvor war das Team von Alexander Kluge souverän durch die Gruppenphase marschiert. Mit Siegen gegen den TS Woltmershausen (3:0), Blumenthaler SV (3:0) und TV Eiche Horn (3:0) ging es ins Halbfinale. Dort siegten die Grün-Weißen mit 1:0 gegen den TUS Schwachhausen, bevor es zur Finalniederlage kam. „Es ist schon ärgerlich, wenn du im gesamten Turnier nur ein Gegentor kassierst und das im Finale. Daher bin ich ein wenig enttäuscht. Ansonsten ist die Mannschaft engagiert aufgetreten und hat nur im Endspiel die Konsequenz vermissen lassen“, sagt Trainer Alexander Kluge. Persönliche Auszeichnungen erhielten Loa Lieberum und Bianca Becker. Lieberum wurde zur "Besten Spielerin" gewählt, Becker war "Beste Torschützin". +++