Ein grün-weißes Theaterstück

Werders U 17-Juniorinnen haben im Finale des Theaterstücks ihren großen Auftritt (Foto: Jörg Landsberg).
Frauen
Donnerstag, 16.06.2016 // 11:29 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Andi Möller 1995, Norbert Meier 2005, Arturo Vidal 2016 - Der Fußball hat schon einige schauspielerische Tiefpunkte erlebt. Doch es geht auch anders. Werders U 17-Juniorinnen beweisen das in diesen Tagen. Die Werder-Mädels sind teil eines Theaterstücks, das auf Platz 12 des Stadiongeländes aufgeführt wird. Am Mittwochabend fand die Premiere statt.

Die Bengalos ebnen ihm den Weg: Justus Ritter alias Vincent läuft am Spielfeldrand und hofft auf einen Einsatz (Foto: Jörg Landsberg).

Wie sollen Talente (in sämtlichen Bereichen) am besten gefördert werden? Funktioniert das Ganze überhaupt ohne Qual? Mit dieser Frage beschäftigte sich Alexander Griesche. Der Regisseur inszenierte ein Theaterstück in Anlehnung an den gleichnamigen Roman "Torture the Artist" - und verquickte die Fragestellung mit dem Fußball. Am Ende kam eine runde Aufführung heraus, die in der Premiere mit 150 Zuschauern ausverkauft war.

Die Theaterfeuillton-Seite "nachtkritik.de" lobte vor allem den Einsatz der Werder-Spielerinnen, die zum Ende der Aufführung ihren Auftritt hatten. "Das Finale bestreiten U 17-Juniorinnen, Nachwuchshoffnungen des Sports, die den Platz schnell artistisch für sich einnehmen (und das Publikum sowieso), deren Begabung selbst dem Laien schnell offenkundig wird, die jeden Applaus verdient haben", so der Autor.

Es folgen noch zwei weitere Aufführungstermine: Am Donnerstag, 16.06.2016, schon um 18.30 Uhr und am 19.06.2016 um 20.30 Uhr.