Werder kämpft um den Einzug in das Viertelfinale!

Cindy König will mit Werder endlich einmal das Viertelfinale im DFB-Pokal erreichen.
Frauen
Donnerstag, 14.11.2013 // 11:52 Uhr

In der Runde der letzten sechszehn Teams standen die Grün-Weißen schon oft, doch die Hürde Achtelfinale konnte bislang noch nie genommen werden. Auch dieses Mal stehen die Bremerinnen vor keiner leichten Aufgabe, denn mit dem VfL Bochum kommt ein ganz starker Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd-Staffel an die Weser. Bereits vier Spieltage vor dem Ende der letzten Spielzeit sicherten sich die Westdeutschen im Sommer den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse. Nach einem etwas größeren personellen Umbruch mit acht Abgängen und neun Neuzugängen - darunter auch Jessica Bade vom SC Bad Neuenahr - spielt der VfL bislang eine recht beachtliche Premieren-Saison. Nach acht Spieltagen stehen vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche, was aktuell den 4. Tabellenplatz bedeutet. Zudem reisen die Bochumerinnen, bei denen Nathalie Bock mit gerade mal 25 Jahren die älteste Spielerin im jungen Kader ist, mit zwei Siegen in Folge an die Weser. Das Selbstbewusstsein durfte nach den Erfolgen gegen Bundesligaabsteiger SC Bad Neuenahr (3:2) und SV 67 Weinberg (6:1) also groß sein.

Vor eigener Kulisse haben Werders Fußballerinnen am kommenden Wochenende die Möglichkeit, den bislang größten sportlichen Erfolg in ihrer noch jungen Geschichte zu erreichen - den Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals. Gegner im Achtelfinale ist am Sonntag, 17.11.2013, der Zweitligist VfL Bochum. Der Anstoß der Partie erfolgt um 13 Uhr im Stadion „Platz 12".

„Der VfL Bochum hat sich in dieser Saison bislang gut präsentiert. Gerade in den letzten beiden Spielen. Das wird ein Duell auf Augenhöhe", so Werder-Trainerin Chadia Freyhat, die sich auf die Partie freut: „Bislang war für uns immer im Achtelfinale Schluss. Dieses Jahr wollen wir endlich weiterkommen."

Im DFB-Pokal setzte sich die Bochumer Mannschaft von Trainerin Sabrina Gesell, die im Sommer den Aufstiegstrainer Arthur Matlik an der Seitenlinie ablöste, in der 1. Runde mit 6:3 gegen den Karlsruher SC durch. Anschließend folgte ein 3:1 gegen den Liga-Konkurrenten SV 67 Weinberg.

Werders Fußballerinnen, die am Sonntag auf Angreiferin Maren Wallenhorst verzichten müssen (Fußverletzung), trafen schon zwei Mal in Testspielen auf den VfL Bochum. In der Saison 2011/2012 trennte sich Werder von dem damaligen Regionalligisten erst 1:1 voneinander und verlor wenige Monate später das zweite Duell mit 0:1.

Einen wichtigen Hinweis hat Werder noch an alle Mitglieder: Da es sich um ein DFB-Pokalspiel handelt, können Werders Mitglieder für diese Partie leider keinen Eintritt erhalten. Ein Sitzplatz-Ticket ist für 4 Euro erhältlich, ein Stehplatz kostet 3 Euro (ermäßigt jeweils einen Euro weniger). 

Bereits einen Tag zuvor ist Werders U 17 in der Juniorinnen-Bundesliga im Einsatz. Der Tabellenzweite von der Weser empfängt am Samstag, 16.11.2013, um 14 Uhr die TSG Ahlten im Stadion „Platz 12". Der Aufsteiger aus der Nähe von Hannover spielt eine ordentliche erste Saison in der höchsten deutschen Spielklasse und rangiert mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen aktuell auf Platz 6.

Am Samstag bestreitet Werders Regionalliga-Team ein weiteres Testspiel. Nach der deutlichen 2:15-Niederlage am Mittwochabend gegen die U 17 Jungs von BW Bümmerstede testen die Grün-Weißen um 14.30 Uhr bei der U 17 des TSV Neu St- Jürgen.

Ein Testspiel bestreiten auch Werders U 15-Juniorinnen am Sonntagvormittag. Die Mannschaft von Trainerin Nadin Stubbemann empfängt um 10 Uhr den Nachwuchs des FC Hansa Schwanewede auf dem Kunstrasen am Weser-Stadion.

Norman Ibenthal