SV Werder und Frauenfußball-Trainer Hofmann trennen sich

Dirk Hofmann konnte in 20 Partien mit der Zweitliga-Mannschaft des SV Werder Bremen eine ausgeglichene Bilanz vorweisen.
Frauen
Dienstag, 08.05.2012 // 17:26 Uhr

Die Frauenfußball-Bundesliga-Mannschaft des SV Werder Bremen beendet ohne Trainer Dirk Hofmann die aktuelle Saison. Der SV Werder Bremen und der 42 Jahre alte A-Lizenz-Trainer gehen ab sofort getrennte Wege. Die Grün-Weißen und Hofmann einigten sich darauf, den bestehenden Vertrag vorzeitig aufzulösen.

Geschäftsführer Klaus Dieter Fischer, zu dessen Geschäftsbereich der Frauenfußball zählt, sagte dazu: "Wir bedanken uns für die Arbeit von Dirk Hofmann in dieser Saison und wünschen ihm für seine weiteren Stationen alles Gute.Wir sind sicher, dass er schnell wieder einen neuen Verein finden wird." Dirk Hofmann übernahm im Sommer 2011 das Traineramt bei Werders Fußballerinnen in der 2. Frauen-Bundesliga. In den bisherigen zwanzig Spielen holte er mit den Grün-Weißen acht Siege, vier Unentschieden und musste acht Niederlagen einstecken.

Bereits am vergangenen Sonntag beim 3:0-Heimsieg gegen USV Jena II hatte Werders Leiterin Mädchen- und Frauenfußball, Birte Brüggemann, den Posten auf der Trainerbank übernommen und wird in dieser Funktion auch bei der letzten Saisonpartie am kommenden Sonntag bei Turbine Potsdam II auftreten. Das Training leitet sie weiterhin mit der Co-Trainerin Chadia Freyhat. "Wir werden uns nach der Spielzeit zusammensetzen, die Saison analysieren und in Ruhe eine Lösung für die Besetzung des Trainerpostens in der 2. Bundesliga suchen. Ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, mit der aktuellen Besetzung weiterzuarbeiten", sagte Fischer.