Heimsieg für Werders C-Juniorinnen

Holten sich einen weiteren Sieg: Werders U 15-Talente besiegten den 1. FC Burg miit 3:2.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nach der 2:1-Niederlage beim TuS Schwachhausen am vergangenen Samstag sind Werders U 15 Juniorinnen am Wochenende auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Am Ende stand ein 3:2-Sieg gegen den 1. FC Burg.

Bereits in der 6. Minute wurde Selina Pauls von Denise Seekamp auf die Reise geschickt und hatte die erste Torchance des Spiels. Jedoch konnte sie den Ball nicht im Tor unterbringen. Nur weitere sechs Minuten hat es gedauert, da lag der Ball zum ersten Mal im Burger Netz. Katja Schwenke bediente die mitgelaufene Nina Schnäckel, die den Ball in den Strafraum flankte, wo Bianca Becker zur 1:0 Führung einköpfte. Die Bremen-Norder wurden stärker und kamen zu ersten Chancen, die das Werder-Tor jedoch nicht ernsthaft in Gefahr brachten (18./ 23.). In der 26. Spielminute wurde es dann aber brandgefährlich im grün-weißen Strafraum: Nach einem Missgeschick in der Werder Abwehr umspielte ein Burger Angreifer Torhüterin Melanie Wimmer, doch Karla Kedenburg konnte den Ball gerade noch auf der Torlinie klären.

Der FC Burg ging stark in die Zweikämpfe, konnte mit dem Ball jedoch selten etwas anfangen, so dass die vielen lange Bälle entweder von Torhüterin Melanie Wimmer abgefangen wurden oder im Toraus landeten. Bis auf jenen Torschuss aus der 27. Spielminute: Ein Burger Mittelfeldspieler fing den Ball im Mittelfeld ab und schoss auf das Bremer Tor. Der Ball wurde immer länger und landete letztendlich unhaltbar für Torfrau Melanie Wimmer im Torwinkel.

Doch die Werderanerinnen ließen sich vom Ausgleich nicht irritieren. In der zweiten Minute der Nachspielzeit spielte Chiara Lohmann einen traumhaften Pass in den Lauf von Selina Pauls, die den Torwart umkurvte und zur 2:1-Halbzeitführung verwandelte.

So wie die erste Halbzeit geendet hatte, begann die zweite. Wiederum war es Selina Pauls, die den Burger Torwart überwand (40.). Nach einer Ecke für den FC Burg, bei der die Werderanerinnen nicht ganz konzentriert waren, konnte der Gast nochmal auf 3:2 verkürzen. Dabei blieb es dann auch bis zum Ende.

„Wir haben den Ball heute größtenteils sehr gut laufen lassen und uns gute Torchancen erspielt. Leider hatten wir speziell in der ersten Halbzeit und vor dem Gegentor zum 3:2 eine Phase in der wir nicht mehr so konzentriert gespielt und dann auch die Gegentore bekommen haben. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit der Leistung der gesamten Mannschaft. Wir haben gut gegengehalten und haben insbesondere spielerisch eine gute Leistung gezeigt, " blickte Trainer Alexander Kluge auf das Spiel zurück.

Werder Bremen: Melanie Wimmer - Kira Bohn, Karla Kedenburg, Julia Suderburg, Nadine Lohmann (60. Nina Schnäckel) - Bianca Becker, Chiara Lohmann (41. Anna Fischer), Denise Seekamp, Nina Schnäckel (27. Michelle Entelmann), Selina Pauls - Katja Schwenke (36. Laura Gläsmann; 66. Annalena Blome)