Gegen Kiel auf die Erfolgsspur zurückfinden

Cindy König erzielte im Hinspiel den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der erste Dreier im Jahr 2011 ließ für Werders Fußballerinnen bislang noch auf sich warten. Am kommenden Wochenende soll es aber klappen. Nach zuletzt zwei Niederlagen wollen die Bremerinnen wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden. Im heimischen Stadion „Platz 12" empfangen die Grün-Weißen am Sonntag, 20.03.2011, um 14 Uhr die abstiegsbedrohten Frauen von Holstein Kiel. „Es wird endlich mal wieder Zeit zu punkten", möchte auch Trainer Holger Stemmann wieder einen Sieg einfahren.

Während sich Werder in der gesicherten oberen Hälfte der Tabelle befindet, kämpfen die Kielerinnen um den Verbleib in der Liga. Bereits in der vergangenen Saison vermieden die „Holstein Woman" in der Relegation gegen Wacker München den Gang in die Drittklassigkeit und auch aktuell belegt die Mannschaft den Relegationsplatz in der 2. Frauen-Bundesliga (Platz 10). Punktgleich mit dem Magdeburger FFC und Tennis Borussia Berlin sowie dem aufkommenden Schlusslicht BV Cloppenburg kämpfen die Gäste, die seit 12 Spielen auf einen Sieg warten, um den Klassenverbleib.

Dabei hat Holstein Kiel in der Winterpause noch einmal versucht, alle Kräfte zu mobilisieren. Das Team von Trainer Christian Fischer, der bereits im vergangenen Jahr Guido Gehrke an der Seitenlinie ablöste, verzeichnete zwei interessante Neuzugänge. US-Amerikanerin Rachel Jakubowski, die schon im Herbst für zwei Spiele an der Kieler Förde weilte, kehrte nach Kiel zurück und brachte mit Rebecca Thomas gleich noch einen zweiten Neuzugang aus Florida mit. Letztgenannte kehrte jedoch aufgrund einer Verletzung bereits nach Miami zurück und lässt sich dort behandeln. Auch Svenja Bödeker, die bisher alle Punktspiele in der 2. Liga bestritten hat, wird am Sonntag nicht dabei sein. Beim letzten Spiel gegen Potsdam (0:3) musste die Innenverteidigerin verletzt ausgewechselt werden. Ein Teilriss des Innenbandes im Knie zwingt die 29-Jährige zu einer längeren Pause.

Auf Bremer Seite muss Coach Holger Stemmann weiterhin auf die Langzeitverletzten Saskia Mauckisch, Fiona Rolfs, Laura Kersting, Sarah Schneider sowie Jessica Golebiewski verzichten. Dazu wird auch Nahrin Uyar ausfallen, die sich im Spiel gegen den HSV eine Sprunggelenksverletzung zugezogen hat. Dafür kehrt U 17-Nationalspielerin Kea Eckermann wieder in das Team zurück.

Das Hinspiel in Kiel ging ganz knapp an Werder. Erst in den Schlussminuten erzielte Cindy König den vielumjubelten Siegtreffer zum 2:1. Es waren die ersten Tore, die überhaupt bei einem Aufeinandertreffen beider Teams fielen. Zuvor gab es zwei torlose Unentschieden.

Ebenfalls am Sonntag ist auch Werders Zweite im Einsatz. Das Team von Trainer Thomas Gefken muss ab 13 Uhr bei der zweiten Mannschaft von ATS Buntentor antreten. Werders U 17-Juniorinnen müssen bereits am Samstag, 19.03.2011, ran. Um 12 Uhr empfangen die Grün-Weißen die Jungs vom SV Türkspor auf dem Kunstrasen am Weser-Stadion.

Norman Ibenthal