Frings bekommt Besuch von „Torstens Hühnern“

Ein Erinnerungsfoto an das Treffen mit Werders Nummer 22: Torsten Frings mit seinen "Hühnern".
Fankurve
Freitag, 11.03.2011 // 16:25 Uhr

Nette Abwechselung für Torsten Frings: Vor dem wichtigen Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach bekam der Werder-Kapitän Besuch von seinem Fanclub „Torstens Hühner"...

Nette Abwechselung für Torsten Frings: Vor dem wichtigen Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach bekam der Werder-Kapitän Besuch von seinem Fanclub „Torstens Hühner".
Zur amüsanten Gesprächsrunde mit ihrem 'Sternchen' trafen sich die weiblichen Fans (plus einer männlichen Begleitung), die sich über ihre Aktivitäten auf Frings' Homepage kennengelernt hatten, in einer Loge im Weser-Stadion. Ursprünglich waren sie zu elft, sind in den vergangenen Jahren aber ein wenig geschrumpft. „Wir treffen uns in dieser Runde zum dritten Mal mit Torsten. Häufiger ist das auch von uns aus einfach nicht möglich, weil wir aus ganz Deutschland angereist kommen", erklärte der "Frauen-Fanclub". Sie nehmen für ihr Idol und das gesamte Werder-Team gerne einige Kilometer in Kauf. Zwei von ihnen waren zum Beispiel mit ins Trainingslager in das türkische Belek geflogen.

Karrierende? - 'Das kannst du uns noch nicht antun"

Am Freitagmittag konnten sie nun eine Stunde hautnah mit "ihrem" Torsten verbringen. Der Kapitän kam gut gelaunt und nahm sich viel Zeit für seine Anhänger. Gesprächsthemen waren unter anderem die aktuelle sportliche Situation und der mentale Umgang mit dem Abstiegskampf. „Die Mannschaft ist enger zusammengerückt. Ich habe ein gutes Gefühl", erklärte der 34-Jährige. Ein Thema, was den Fanclub natürlich besonders beschäftigt, ist das mögliche Karriereende von „Lutscher". „Lass dir ruhig noch Zeit. Es wäre wirklich schade, wenn wir dich nicht mehr beobachten könnten. Das kannst du uns noch nicht antun", richtete Linda Schad ihre Botschaft an den grün-weißen Kapitän.

Zum Abschluss erfüllte er noch einige Autogrammwünsche, ließ sich für Erinnerungsfotos ablichten und machte sich dann auf den Weg Richtung Umkleidekabine. Das Treffen war für „Torstens Hühner" natürlich der Höhepunkt an diesem Wochenende. Doch sie haben noch viel vor: Am Freitagnachmittag besuchten sie das Abschlusstraining der Werder-Profis und werden die Mannschaft natürlich auch am Samstag gegen Mönchengladbach im Stadion unterstützen.
Und ein besonderes Geschenk von Torsten Frings gab es auch noch: Nach der Partie im Weser-Stadion wird er sein Trikot auf jeden Fall an seinen Fanclub weitergeben. Das hatte er nämlich schon beim letzten Treffen versprochen.