Achtelfinal-Aus gegen Top 3-Spieler

"MegaBit" verliert mit 0:4 gegen "Rafsou"
Raus im Achtelfinale: Michael "MegaBit" Bittner scheidet in Bukarest in der Runde der letzten 16 aus (Foto: WERDER.DE).
eSPORTS
Samstag, 09.11.2019 / 13:42 Uhr

Von Daniel Gerdes

Werder eSPORTS-Profi Michael "MegaBit" Bittner ist im FUT Champions Cup Stage I im Achtelfinale ausgeschieden. In Bukarest verlor "MegaBit" sein erstes Match-Up gegen den Franzosen "Rafsou" nach Hin- und Rückspiel mit 0:4 (0:3, 0:1). "Rafsou" der dieses Jahr Dritter des FIFA eWorld Cups wurde, ging mit dem ersten Angriff in Führung und machte es Michi somit schwer, ins Spiel zu finden. Nach dem zweiten Gegentor änderte Michi seine Taktik, vorne fehlte aber oftmals das nötige Spielglück.

Der Freitag: Swiss-Rounds

Greift in zwei Wochen wieder an: "MegaBit" (Foto: W.DE).

"MegaBit" kam mit einem 3:0 (1:0, 2:0) mehr als gut in das erste Major-Turnier der FIFA20 Global Series in Bukarest. Gegen Neuling "N8Dylan" aus Australien spielte er souverän auf und gewann hochverdient. Im nächsten Match-Up stand Michi dann bereits ein mehr als harter Brocken gegenüber. "MsDossary", amtierender Xbox-Weltmeister, und Ex-Werderaner "MoAuba" im Finale des FIFA eWorld Cups 2019 unterlegen, machte es dem FIFA-Profi des SV Werder im Hinspiel schwer, keine Tore auf beiden Seiten. Das Rückspiel entschied "MegaBit" klar für sich, drückte dem Spiel seinen Stempel auf und gewann 3:0. Mit einer Bilanz von zwei Siegen aus zwei Spielen traf er dann auf die Dominanz in Person des letzten FIFA-Jahres, "DhTekkz". Zwischenzeitlich lag Michi sogar mit 2:1 in Führung. Nach einem 2:2-Remis im Hinspiel war die Ausgangsposition recht passabel, im Rückspiel aber fehlte dem Werderaner das Spielglück und er verlor mit 0:2. Ihm fehlte somit immer noch ein Sieg aus zwei Spielen, um in die KO-Runde einzuziehen und die machte er mit einem Verlängerungskrimi gegen "GoalMachine" perfekt (1:0, 2:2 n.V.). Schon qualifiziert zockte "MegaBit" im deutschen Duell gegen den Gladbacher "DerGaucho_10", probierte taktisch viel aus und verlor 1:5 (1:2, 0:3). 
"MegaBit" selbst sprach nach Erreichen der KO-Phase von "brutalen Match-Ups. Defensiv lief es richtig gut, offensiv fehlt noch etwas. Wenn ich morgen so weiterkomme, dann kann es weit gehen", so sein Fazit nach Tag 1 des FUT Champions Cup Stage I in Bukarest. 

Der Samstag: Achtel- und Viertelfinale

Durch die Spiele vom Freitag war klar, dass "MegaBit" im Achtelfinale gegen "Rafsou" spielen würde, ein weiterer TOP4-Spieler der Xbox-Weltrangliste aus dem letzten Jahr. Im Hinspiel ging Michi früh in Rückstand, kassierte den zweiten Gegentreffer und hatte vorne keinerlei Spielglück. Am Ende verlor der grün-weiße eSPORTLER mit 0:3 und musste im Rückspiel eine echte Mammutaufgabe bewältigen. Er fand besser in die Partie als im Hinspiel, ließ offensiv aber Chancen aus und fing sich noch ein Gegentor. Nach zwei Spielen stand es 0:4 (0:3, 0:1). Damit war das erste Major-Offline-Event des Jahres für den grün-weißen eSPORTLER beendet. Doch bereits in zwei Wochen hat "MegaBit" die nächste Chance auf Punkte für die Weltrangliste. Dann geht es wieder nach Bukarest für den FUT Champions Cup Stage I. 

 

Mehr eSPORTS-Inhalte von Werder: