Ohne Mario Neunaber und Alexia Spasskow beim Tabellenfünften

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Ohne Mario Neunaber (Platzverweis in Dresden) sowie Alexia Spasskow (tiefe Fleischwunde am Oberschenkel, wurde inzwischen genäht) müssen die Amateure von Werder Bremen beim Tabellenfünften SC Paderborn auskommen.

„Das ist natürlich bitter, beide sind wichtige Abwehrspieler in unseren Reihen, besonders Alexia Spasskow wird uns in den nächsten zwei Wochen fehlen“, sagt Amateur-Coach Frank Neubarth vor dem Duell mit dem Aufsteiger aus Ostwestfalen. Zudem hat Neubarth mächtigen Respekt vor dem nächsten Gegner, „ein kompaktes Team mit starken Einzelspielern. Die machen vor allen Dingen im eigenen Stadion mächtig Musik.“ Ein Wiedersehn gibt es dabei für zahlreiche Werder-Youngster mit dem ehemaligen Kollegen Markus Krösche, der sich auf Anhieb beim SC einen Stammplatz in der Innenverteidigung erkämpfen konnte. Wichtig ist es für die Amateure, dass die zuletzt bei der 0:3-Niederlage in Dresden sich häufenden individuellen Fehler minimiert werden. „Dann haben wir sicherlich auch in Paderborn unsere Chancen“, so Neubarth, der hofft, zumindest Christian Lenze (Fußprellung) wieder einsetzen zu können. Der Mittelfeldspieler soll am Freitag wieder am Mannschaftstraining der Grünweißen teilnehmen.