Über 20.000 Fans bei Werders Gastspiel in Essen erwartet

Norman Theuerkauf erreichte mit Werders U 23 ein 0:0 bei Rot-Weiss Essen.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

"Das sind genau die Spiele, für die wir in der Regionalliga bleiben wollen", freut sich U 23-Trainer Thomas Wolter auf die Partie am kommenden Samstag, 20.05.2006, bei Rot-Weiss Essen (14 Uhr). Schließlich steckt in der Begegnung zwischen dem Tabellenführer und Werder jede Menge Brisanz. Auf der einen Seite benötigt Essen nur noch einen einzigen Zähler, um den Aufstieg in die zweite Bundesliga perfekt zu machen, und auf der anderen können die Grün-Weißen mit einem Erfolg dem Ziel Klassenerhalt einen Riesenschritt näher kommen. Und auch die Atmosphäre im Georg-Melches-Stadion wird, dem Anlass entsprechend, hervorragend sein. Über 20.000 Zuschauer werden in der Essener Arena erwartet, darunter hoffentlich auch zahlreiche Werder-Fans, die eine Fan-Freundschaft zu den Essen-Anhängern verbindet.

 

Der Bremer Coach sieht dem Spiel gelassen entgegen: "Vor der Winterpause habe ich gedacht, dass wir in Essen bereits schon ein echtes Endspiel haben werden. Doch durch die Ergebnisse in den vergangenen Wochen lastet kein brutaler Druck auf uns. Ich hoffe, dass die Jungs befreit aufspielen werden und die Partie mit einer konzentrierten positiven Einstellung genießen."

 

Rot-Weiss Essen auf eigenem Platz eine Macht

 

Hellwach müssen die Bremer jederzeit sein, denn die Mannschaft von RWE-Trainer Uwe Neuhaus, in der unter anderem die beiden Ex-Werderaner Arie van Lent und Holger Wehlage auflaufen, ist das heimstärkste Team der Liga. Nur zwei Niederlagen musste Essen bislang hinnehmen, eine gegen den VfB Lübeck und die andere gegen die ebenfalls abstiegbedrohte SG Wattenscheid 09. Es hat sich bereits früh in der Saison abgezeichnet, dass die Rot-Weißen zu den heißen Titelkandidaten zählen. Seit dem 19. Spieltag hat Essen keinen der ersten beiden Aufstiegsplätze mehr verlassen.

 

Bislang war für Werder in Essen noch nicht viel zu holen. In vier Begegnungen in der Regionalliga Nord mussten sich die Bremer dreimal geschlagen geben und nahmen nur einmal einen Punkt mit an die Weser. Auch das Hinspiel in Bremen entschied RWE für sich und siegte mit 3:0.

 

Die Bremer Negativserie in Essen möchte am Samstag auch Norman Theuerkauf, der seine Bänderdehnung überstanden hat, beenden. Der 19-Jährige gab unter der Woche sein Comeback beim 1:0-Erfolg der U 19 im Bremer Landespokal beim BTS Neustadt. Verzichten muss Trainer Thomas Wolter dagegen weiterhin auf Marco Stier (Mittelfußbruch), Viktor Pekrul (Reha nach Knie-OP), Kenny Schmidt (Bänderriss), Francis Banecki (Gelb-Sperre) und Patrick Bärje (Reha nach Knie-OP). Leichte Fragezeichen stehen zudem hinter den Einsätzen von Ali Avcioglu (Probleme im Hüftgelenk) und Amaury Bischoff (Sprunggelenkprobleme). Dafür steht Jérôme Polenz wieder zur Verfügung.

 

von Norman Ibenthal