Ein torloses Remis der besseren Sorte!

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Zwar wurde es wieder nichts mit einem Heimsieg für die Amateur-Elf des SVW, doch wie Werder-Coach Thomas Wolter nach dem Spiel treffend befand „haben wir zum zweiten Mal in Folge zu Null gespielt und schließlich ist Paderborn eine Spitzenmannschaft der Liga.“

Desweiteren sprach der Fußballlehrer davon, dass sein Team jeweils zu Beginn beider Spielhälften starke Szenen in der Offensive hatte. In der Tat: Vor dem Seitenwechsel scheiterten zunächst Nelson Haedo Valdez (1.) und Marco Stier (3.) nach Vorarbeit von Hannes Wilking in aussichtsreicher Position und nach der Pause hatten wiederum Stier (56.) und Erhan Aydin (57.) sowie später der eingewechselte Andre Möller (70.) per Kopfball jeweils im Abschluss nicht das Glück des Tüchtigen. Auf der anderen Seite erging es dem Paderborner Roger Schmidt (62.) jedoch nicht besser, als sein strammer Schuss aus 16 Metern abgezogen am Qerbalken des Werder-Gehäuses klatschte. Riesiges Pech widerfuhr dem Ex-Werderaner Markus Krösche, der bereits nach 39 Minuten das Spielfeld vorzeitig verlassen musste. Nach einem Zweikampf musste der Abwehrspieler mit klaffender Platzwunde am Kopf ausgewechselt und ins Krankenhaus transportiert werden.

SV Werder: Walke - Spasskow, Neunaber, Schierenbeck, Heidenreich - Wilking, Fütterer, Lenze - Aydin (77. Kuru), Haedo Valdez, Stier (66. Möller) - Trainer: Wolter - Tore: / - Zuschauer: 450 - SR: Jauch (Benshausen) - Gelbe Karten: Möller - Bollmann, Gerov.