Trotz 3:1 Führung am Ende nur 3:3

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Junioren haben am Mittwochabend ein 3:3-Unentschieden bei der Reserve von Bayer Leverkusen erreicht. Die Führung der Hausherren durch Igor Bendovskyi (39.) konnten Martin Harnik (51.), Frank Löning (57.) und Amaury Bischoff (70.) in eine zwischenzeitliche 3:1-Führung umwandeln. Doch Leverkusen glich am Ende noch durch die Treffer von Josip Tadic (79.) und Dennis Schmidt (89.) aus.

 

Bei durchnässendem Regen erwischte Werder den besseren Start. Erst gab Frank Löning einen ersten Warnschuss in Richtung Leverkusener Tor ab (7.), den Bayer-Keeper Fernandez jedoch sicher parierte, und kurz darauf konnte sich der Schlussmann auch bei einem Kopfball von Frank Löning auszeichnen (10.).

 

Überraschender Führungstreffer der Gastgeber

 

Leverkusen hatte in der 19. Minute die erste gute Gelegenheit. Doch der Drehschuss von Tevfik Köse landete in den Armen von Werder-Torwart Kasper Jensen. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem Werder die größeren Spielanteile besaß und sich auch die besseren Chancen erarbeitete. Nach einer Flanke von Kevin Artmann nahm Dominic Peitz den Ball mit der Brust an und zog aus 14 Metern ab. Sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei (35.).

 

Kurz vor der Halbzeit fiel dann der überraschende Führungstreffer der Hausherren, jedoch mit tatkräftiger Unterstützung der Bremer. Einen scharf hereingebrachten Freistoß von Igor Bendovskyi lenkte Kapitän Sandro Stallbaum ins eigene Tor (39.). Im direkten Gegenzug hatte Werder jedoch bereits die Möglichkeit zum Ausgleich. Eine Hereingabe von Thiago Rockenbach da Silva verpasste Dominic Peitz mit dem Kopf nur knapp (40.).

 

Heider brachte neuen Schwung ins Werder-Spiel

 

In der zweiten Halbzeitpause musste Werders Coach verletzungsbedingt umstellen. Für Kevin Artmann (Oberschenkelprobleme) kam Neuzugang Marc Heider ins Spiel, der die Bayer-Defensive ordentlich durcheinander wirbelte. Nach einem sehenswerten Spielzug zwischen Marc Heider, Thiago Rockenbach da Silva und Frank Löning setzte sich Heider stark im 16er durch und legte den Ball quer vor das Tor, wo Martin Harnik den Ball um Zentimeter verpasste (48.).

 

Werder drängte nun auf den Ausgleich und wurde belohnt. Nach einer Ecke von Amaury Bischoff köpfte Martin Harnik zum 1:1 ein (51.). Und Bremen stürmte weiter. Zwar ging ein Kopfball von Sandro Stallbaum noch knapp über die Latte (54.), doch wenig später war der Ball dann doch zum zweiten Mal im Leverkusener Tor. Norman Theuerkauf setzte mit einem tollen Pass Frank Löning in Szene, der von der Strafraumgrenze zur Bremer Führung traf (57.). Für das schönste Tor des Tages sorgte anschließend Amaury Bischoff. Der Franzose schlenzte einen Freistoß aus 18 Metern an der Mauer vorbei ins linke Eck (70.).

 

Bremen schaltete nun leider einen Gang zurück, wodurch Leverkusen besser ins Spiel kam und den Anschlusstreffer erzielte. Nachdem Werder den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum schlagen konnte, landete der Ball bei Josip Tadic, der aus sieben Metern in die lange untere Ecke vollendete (79.). Leverkusen fand nun zurück ins Spiel. Zwar strich ein Freistoß vom eingewechselten Pierre de Wit noch knapp am Tor vorbei (88.), doch sechzig Sekunden später nutzte Dennis Schmidt ein Zuspiel von de Wit zum Ausgleich (89.).

 

von Norman Ibenthal