Mit Hunt und Lisztes, aber ohne Glück

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Es gibt Spiele, da läuft es einfach nicht. Die Heimpartie der Werder Amateure gegen den Wuppertaler SV gehört zweifellos in diese Kategorie: Zwei Fehler durch an sich zuverlässige Spieler sowie ein Torschütze, der nach seinem Treffer nur noch Pech hatte - schon war die 1:3 (1:1)-Niederlage perfekt. Es begann nämlich recht gut für die Amateure, die durch die Profis Aaron Hunt und Krisztian Lisztes verstärkt wurden. Von Aaron Hunt bedient, spielte Francis Banecki seinen Gegenspieler aus und schloss gewohnt elegant zur Führung ab. Doch keine Minute später lag der Mittelfeldspieler nach einem Foul im Mittelkreis. Also quälte sich der 19-Jährige noch rund zehn Minuten mit einer Sprunggelenksverletzung herum und war nicht zur Stelle, als sein Gegenspieler Tavarez den Ausgleich markierte. Die Vorlage bekam der Wuppertaler dabei ausgerechnet von Björn Schierenbeck, der eine Flanke nicht aus der Gefahrenzone bekam. Als Michael Habryka vorm 1:2 über den Ball schlug, nahm das Unheil seinen Lauf. „Das Schöne ist, dass es in drei Tagen schon weiter geht“, dachte Thomas Wolter bereits an das Auswärtsspiel bei Herthas Amateuren am Mittwoch.