Hallenturnier beim JSG Wetschen in Rehden

3. E-Jugend erspielt sich Platz 2

Fußball
Sonntag, 13.01.2019 // 15:30 Uhr

Von Claus Wiechmann / Stefan Mann

Motivierte Spieler und spannende Vergleiche bescherten der 3. E-Jugend von Werder Bremen den 2. Platz beim Reifen Niehoff Cup am Samstag in Rehden.

Das Teilnehmerfeld war mit sieben Teams im K.O. System gesetzt und im ersten Spiel wurde der TSV Ristedt mit 2:0 geschlagen. Ein guter Auftakt, der für Mehr sorgen sollte.

Im zweiten Spiel gegen die Vertretung von Harpstedt waren die Karten schon wieder anders gemischt. Nach zwei schnellen Toren der Grün-Weißen, durch Klas Tegtmeyer und Jamaro  Zabe, kamen die Harpstedter wieder zurück ins Spiel. Auch der dritte Treffer durch Tyler Ziegan konnte das erste Unentschieden nicht verhindern.

Spiel Drei gegen die erste Mannschaft des Gastgebers sollte dann wegweisend werden und auf Messers Schneide konnte durch zwei Treffer von Tristan Fischer die Partie mit 2:1 gewonnen werden.

Eine halbe Stunde Wartezeit später hieß der Gegner JSG Wetschen II, doch auch diesmal hatte Werder durch Treffer von Tristan Fischer und Klas Tegtmeyer die Nase vorn,. Auch wenn die letzten 2-3 Minuten beim Stand von 2:1 noch einmal richtig spannend wurden.

Als heißester Konkurrent wurde RW Damme ausgemacht, die bis zu diesem Zeitpunkt nur ein Spiel verloren hatten. Ein starkes Duell das den Werderanern durch Deniz Kizildag erst einmal die Führung bescherte und trotzdem mit dem zweiten Unentschieden endete.

Werder hatte es nun im letzten Spiel selbst in der Hand, aber Kirchdorf ging durch zu viel Offensive und Unaufmerksamkeiten im Werder Team mit 2:0 in Führung. Aber aufgeben war nach nur noch 4 Minuten Spielzeit kein Thema, auch wenn ein sensationell und aufmerksamer Torspieler der JSG Kirchdorf ständig im Wege stand. Trotzdem konnte Klas Tegtmeyer für den Anschlusstreffer sorgen und kurz danach gelang Deniz Kizildag der Ausgleich. Ein starker Endspurt der Grün-Weißen sollte nun mit einem Sieg durch Strafstoß besiegelt werden, doch es kam wie es kommen musste und die Chance zum 3:2 Sieg wurde nicht genutzt.

Fazit des Turniers war ein mega starker und souveräner Auftritt der 8 Spieler von Werder Bremen.  Trainerteam wie auch die Eltern, ohne die es so oder so nicht geht, waren sehr zufrieden.