Werder Bremen 3.E– SC Borgfeld 2.E 2:2 (1:0)

Fußball
Samstag, 19.08.2017 // 21:30 Uhr

Von Claus Wiechmann / Stefan Mann

Mit dem ersten Qualifikationsspiel ging es für die 3. E-Jugend von Werder wieder auf Punktejagd.

Bei durchwachsenem Wetter spielten die Grün-Weißen ein tolles Spiel. Die Ansprache in der Kabine vor Anpfiff hatte durchaus Wirkung gezeigt.

Ruhiges und kontrolliertes Spiel sollte die Marschroute sein und auch mal den sicheren Rückpass zum Torwart Maxi Hesslau wollte das Trainergespann Wiechmann/M. Kless sehen. Angriffe der Borgfelder hatten Seltenheitswert und wenn sich der Gegner doch einmal gefährlich näherte, war Werders gut sortierte Abwehr stets Herr der Lage.

Hesslau war es dann in der 10. Minute, der den Ball maßgerecht auf Abdullah Najib abschlug und der brachte den Ball zum 1:0 im Tor des SC Borgfeld unter. Chancen erspielten sich die Werderaner jetzt Minute um Minute, doch der letzte Kick fehlte und so ging es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann und in der 28. Minute setzte sich Sergio Cerri auf der linken Seite durch und vollstreckte zum 2:0 für die 3.E-Jugend. Die herausgespielten Chancen führten anschließend zu keinem weiterem Treffer. Dafür gelang dem Gegner mit einer Bogenlampe, bei der Torwart Maxi Hesslau das Nachsehen hatte, das Anschlußtor zum 1:2. Eine unglückliche Situation im Strafraum brachte den Borgfeldern sogar kurz vor Spielende einen 9-Meter Strafstoß zum 2:2. Dave Blombach hatte noch den Siegtreffer auf dem Fuß, jedoch konnte sein Schuß kurz vor der Linie abgewehrt werden. Somit blieb es bei dem Unentschieden.

Ein gutes Spiel der E 3 von Werder Bremen. Gewinnen kann unsere Mannschaft bei der heutigen Überlegenheit, aber dann muss sie die herausgespielten Chancen besser nutzen.
so die etwas enttäuschten Trainer Wiechmann/M.Kless nach Spielende