Ü 40 Landesmeister auf dem Großfeld

Fußball
Dienstag, 07.05.2019 // 19:00 Uhr

Text von der Hoempage des BFV

Die Ü 40-Senioren vom SV Werder Bremen sind Landesmeister. Beim Landesturnier, das zum vierten Mal in Folge auf der Bezirkssportanlage in Marßel ausgetragen wurde, behielten die Grün-Weißen von der Weser die Nase vorn und qualifizierten sich damit für die norddeutsche Meisterschaft.

Nachdem die Teams des Blumenthaler SV und des Gastgebers SG Marcel (Spielermangel) kurzfristig absagen mussten, gingen die verbliebenen acht Mannschaften im Zwei-Gruppen-Modus an den Start.

In Gruppe 1 fanden sich die Teams TuRa Bremen, TSV Lesum-Burgdamm, SAV Aumund-Vegesack und ESV Blau-Weiß wieder. Während TuRa souverän alle drei Spiele gewinnen konnte, reihten sich dahinter der TSV Lesum-Burgdamm mit zwei Siegen, die Vegesacker mit einem Sieg und als Schlusslicht die Blau-Weißen mit keinem Sieg ein.

Die Gruppe 2 setzte sich aus den Mannschaften SV Werder Bremen, TuS Komet Arsten, SV Hemelingen sowie OT Bremen zusammen. Werder Bremen ging ziemlich minimalistisch an die Sache ran. Gegen jedes Team aus ihrer Gruppe gewannen die Grün-Weißen mit 1:0. Auf den zweiten Rang landete der TuS Komet Arsten.

Auch im Halbfinale änderte Werder nichts an ihrer Vorgehensweise. Erneut konnte das Team von der Weser mit einem 1:0 gegen Lesum-Burgdamm gewinnen und zog somit in das Finale ein. Dort bekamen sie es mit TuRa zutun, die ihr Halbfinale mit 2:1 gegen Komet Arsten gewinnen konnten. Das Spiel um Platz drei gewann Arsten dann mit 3:2 im Elfmeterschießen gegen den TSV aus Lesum-Burgdamm. Im Endspiel zwischen dem Vorjahressieger TuRa und dem Sieger aus dem Jahr 2017, Werder Bremen, ging es dann heiß her. Die reguläre Spielzeit endete mit 0:0. Das Elfmeterschießen entschied Werder dann mit 3:2 für sich und feierte im Anschluss die Ü 40-Landesmeisterschaft.

Anschließend fand die Siegerehrung statt, die BFV-Vizepräsident Holger Franz gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden von Bremen-Stadt Ulrich Weinkauf durchführte. Für alle Teams wurden je zwei Partyfässer Bier von der Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev zur Verfügung gestellt. „Mit Werder haben wir einen würdigen Titelträger ermittelt, dem ich auch gute Chancen bei der norddeutschen Meisterschaft einräume“, zog Franz ein positives Resümee. „Die rundum gelungene Landesmeisterschaft hat mal wieder bewiesen, dass auch bei den Senioren noch ein sehr guter Ball gespielt wird. Außerdem geht der Dank an die SG Marßel als Gastgeber und das Team vom Sportpark für die nette Bewirtung“, ergänzte Weinkauf. Die Werder-Oldies vertreten nun den BFV bei der Norddeutschen Ü 40-Meisterschaft, die am 24. August in Melbeck (Niedersachsen) stattfindet.