Die neuen Junior-Coaches

Die Kinder hören ganz genau zu, damit die nächste Übung beginnen kann (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 04.07.2019 / 17:18 Uhr

Von Katharina Grote

16 Teilnehmer - und alle verfolgen das gleiche Ziel: Sie wollen Junior-Coach sein. Von Montag bis Donnerstag waren Schüler und Schülerinnen der Partnerschulen des SV Werder Bremen zu Gast auf dem Trainingsgelände der Grün-Weißen, um die Junior-Coach-Ausbildung zu machen und das Zertifikat mit nach Hause zu nehmen.

An insgesamt vier Tagen gab es Theoriestunden in der Oberschule Schaumburger Straße. Neben dem richtigen Verhalten beim Training, Sicherheitsmaßnahmen und passenden Übungen, stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Und deshalb sollte auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Die 16 Kursteilnehmer trainierten Gruppen von Partner-Kindergärten und Grundschulen. Am letzten Tag war ebenfalls die U11 sowie die U12 des WERDER Leistungszentrums zu Gast, um sich von den Nachwuchstrainern leiten zu lassen. Dabei konnten die Junior-Coaches immer wieder ihre Theoriekenntnisse anwenden. Final wurde in großer Runde besprochen, was gut gemacht wurde und was man verbessern könnte. Im Laufe der vier Tage wurde nicht nur gelernt und gearbeitet. Die Teilnehmer konnten auch beim Training der Bundesliga-Mannschaft und der U23 des SV Werder Bremen vorbeischauen und Autogramme mitnehmen.

In Zusammenarbeit mit dem DFB

Die 16 Teilnehmer haben alle ihre Zertifikate bekommen (Foto: WERDER.DE).

Die Ausbildung in den vergangenen vier Tagen beschreibt das erste Modul für eine Trainerlizenz vom Deutschen Fußball-Bund (DFB). Nach der abgeschlossenen Ausbildung können sie sich als Junior-Coach bezeichnen und damit in Schulen eine Arbeitsgruppe selbst betreuen. In einem zweiten Modul haben die Teilnehmer bei Interesse die Chance, ihre Trainingsgruppe zu erweitern. Danach dürfen sie Kinder bis 12 Jahre betreuen. Im Anschluss folgt ein drittes Modul, worauf eine Prüfung abgelegt werden muss, um auch Mannschaften auf Kreisliga-Niveau trainieren zu dürfen.

Die sogenannte Fußball-Einstiegslizenz vom DFB wird zusammen vom SV Werder Bremen und dem Bremer Fußballverband (BFV) ausgerichtet. Neben der Kompetenz soll die Junior-Coach-Ausbildung auch zur Persönlichkeitsentwicklung dienen. Durch das Übernehmen von Verantwortung entwickeln die Jugendlichen soziale Kompetenz sowie das sichere Auftreten vor einer Gruppe. Gleichzeitig wird es ihnen ermöglicht, in ihrer Schule oder ihrem Verein, selber aktiv zu werden und jüngere Kinder zu motivieren, Sport zu treiben.

Die CSR-Arbeit des SV Werder Bremen wird mit Unterstützung unserer CSR-Partner umgesetzt. Seit Jahren fördern sie die Projekte und Programme von WERDER BEWEGT-LEBENSLANG und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung des sozialen und gesellschaftlichen Engagements der Grün-Weißen. Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie hier.

 

Mehr WERDER BEWEGT-News: