VBL Grand Final by ING ohne grün-weiße Titelverteidigung

MegaBit in der TOP8, Dr. Erhano kommt nicht über Gruppenphase hinaus
Müssen sich in dieser Saison mit dem deutschen Clubmeister-Titel begnügen: Werder eSPORTLER "Dr. Erhano" und "MegaBit" (Foto: DFL/ Getty Images).
eSPORTS
Freitag, 26.06.2020 / 12:25 Uhr

Von Daniel Gerdes

Es wird einen neuen deutschen FIFA-Meister geben. Die Entscheidung des Grand Finals der Virtual Bundesliga by ING wird am Sonntag (ab 12 Uhr live bei ProSiebenMAXX) ohne Werder-Beteiligung stattfinden.

Nachdem Erhan "Dr. Erhano" Kayman bereits am Mittwoch in der Gruppenphase ausschied, ging es für TItelverteidiger Michael "MegaBit" Bittner eine Runde weiter. Im Achtelfinale scheiterte er aber am Donnerstagabend denkbar knapp an Richard "Der_Gaucho10" Hormes von Borussia Mönchengladbach. 

Die Gruppenphase

"Dr. Erhano" kam nach dem Auftaktmatch gut in die Gruppenphase hinein, verlor aber das entscheidende Spiel (Foto: WERDER.DE).

Dr. Erhano: Nach einem Auftaktspiel zum Vergessen, in dem Erhan Leroy "HakunaMatata_BSC" Richter nach zwei Spielen mit 1:9 unterlag, spielte der Doc ab Duell Zwei viel zielstrebiger auf und fand in sein Spiel. Gegen den besten PlayStation-Spieler der VBL Club Championship-Saison Fabio "Fifabio97" Sabbagh erreichte er ein 2:2, das Duell mit Yannick "Jeffryy95" Reiners gewann er mit 2:1. Das aber blieben die einzigen Zähler für den Doc, der mit vier Punkten aus fünf Duellen auf Platz fünf liegend ausschied. 

MegaBit: Für Michi hatte die Gruppenphase bereits zu Anfang eine besondere Konstellation. Dadurch, dass Dylan "DullenMIKE" Neuhausen vom VfL Wolfsburg am Mittwochnachmittag eine Abiturklausuer absolvieren musste, wurde das Match auf 13 Uhr vorgelegt. Für den amtierenden Titelverteidiger nicht optimal, er verlor mit 1:3. Das, was "MegaBit" danach auf den virtuellen Platz brachte, war aber einmal mehr beeindruckend. Er konnte alle vier Folgeduelle und sogar alle acht Einzelspiele gewinnen und als Gruppenerster in die KO-Phase starten (zur Vorrunden-Tabelle). 

Die KO-Spiele

"MegaBit" ging als Gruppenerster in die KO-Phase, verlor dort aber gegen "Der_Gaucho10" (Foto: DFL/ Getty Images).

MegaBit: Die Gruppenkonstellationen ergaben ein grün-weißes Duell, dass es diese Saison bereits des Öfteren gegeben hat. "MegaBit" trat im Achtelfinale gegen den Gladbacher "Der_Gaucho10" an. Kurios: Zu Beginn des Hinspiels wurden Michis Controllereinstellungen spielseitig auf "Manuell" gestellt, Änderungen konnte er erst anpassen, als es bereits 0:1 aus seiner Sicht stand. Nach Absprache mit dem Spielleiter und den Kollegen aus Mönchengladbach wurde das Spiel nicht gewertet und bei 0:0 neugestartet - eine Fairplay-Aktion, für die den Gladbachern der allergrößte Respekt gebührt. Die kurze Verwirrung schien sich auf Titelverteidiger "MegaBit" eher positiv auszuwirken, denn er erzielte die 1:0-Führung im Hinspiel, in dem keine weiteren Tore fielen. Der Werderaner ging also mit einem Mini-Polster in das Rückspiel, kombinierte dort aber nicht mehr so effektiv wie im Hinspiel und ließ defensiv zu viel zu. "Der_Gaucho10" - vor dem Tor eiskalt - schoss seine Gladbacher mit zwei Toren in Führung, die der SVW-Profi nicht mehr aufholen konnte. Damit war das VBL Grand Final by ING auch für den zweiten Werderaner bereits vorzeitig beendet. 

Mit Ende des VBL Grand Final by ING ist die kompetitive nationale FIFA20-Saison für "MegaBit" und "Dr. Erhano" vorbei. Die Werderaner beenden die Spielzeit somit als deutsche Clubmeister in FIFA20, verpassen aber die Wiederholung des Doubles aus Team- und Einzelmeisterschaft. "MegaBit" ist im Juli noch international gefordert, wenn es in die EASPORTS FIFA 20 Summer Cup Series geht. 

 

Mehr eSPORTS-Inhalte von Werder:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.