Remis zwischen DFB-Team und Bundesliga-Allstars

WERDER BEWEGT
Dienstag, 25.01.2005 // 22:31 Uhr

Alle sieben Werder-Profis kamen heute Abend beim 2:2 (2:1)-Unentschieden im Benefizspiel zu Gunsten der Flutopfer in Südasien zwischen der deutschen Nationalmannschaft und einer internationalen Bundesliga-Allstar-Auswahl zum Einsatz. „Ich bin zufrieden mit der Leistung unserer Spieler. Sie haben sich alle sehr gut bewegt“, bilanzierte Werders Cheftrainer Thomas Schaaf, der die Partie zusammen mit Geschäftsführer Klaus Allofs live im Stadion miterlebt hat.

 

Während Valérien Ismael und Ümit Davala auf Seiten des Allstar-Teams von Beginn an wirbelten, durften Miroslav Klose, Fabian Ernst, Tim Borowski und Frank Fahrenhorst für die deutsche Nationalmannschaft erst in der zweiten Hälfte ran. Paul Stalteri wurde ebenfalls erst im zweiten Durchgang eingewechselt. Die Partie unter dem Motto "Gegeneinander spielen - Miteinander gewinnen" verfolgten in der Gelsenkirchener Arena AufSchalke 51.904 Zuschauer. „Es ist schön, dass sich die Nationalmannschaft und die ganze Bundesliga heute Abend in den Dienst einer guten Sache gestellt haben“, sagte Klaus Allofs.

 

Nach einer Schweigeminute für die Opfer starteten beide Mannschaften zunächst zurückhaltend in die Begegnung für den guten Zweck. Ein sehenswertes Zuspiel von "Lokalmatador" Gerald Asamoah vom FC Schalke 04 verwertete in der 26. Spielminute Bernd Schneider zur Führung für die Auswahl von Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Der Mittelfeldspieler überwand Guillaume Warmuz im Tor der Allstars mit einem gefühlvollen Fernschuss aus knapp 18 Metern zum 1:0.

 

Nur zwei Minuten später egalisierte Allstars-Kapitän Roy Makaay (28.) vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München auf der Gegenseite per Volleyschuss nach tollem Doppelpass mit dem Berliner Marcelinho zum 1:1-Ausgleich, doch die DFB-Auswahl schlug sogleich zurück. Asamoah (30.) traf aus kurzer Distanz zur erneuten Führung des Nationalteams. Bei seinem Debüt im Trikot der A-Nationalmannschaft scheiterte in der Schlussphase der ersten Hälfte in Christian Pander (38.) ein weiterer Schalker vor heimischer Kulisse mit einem Flachschuss am Dortmunder Warmuz.

 

Nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff bewies Marek Mintal (50.) vom 1. FC Nürnberg einmal mehr seine Treffsicherheit. Der Führende der aktuellen Bundesliga-Torschützenliste überwand den zur zweiten Hälfte eingewechselten Torhüter Jens Lehmann zum erneuten Ausgleich für die auf allen elf Positionen veränderte Bundesliga-Auswahl.

 

Die zum Seitenwechsel mit neun neuen Akteuren agierende deutsche Mannschaft – mit Miroslav Klose als Kapitän - hatte durch Lukas Podolski in der 61. Minute die Gelegenheit zur erneuten Führung, doch der Stürmer vom 1. FC Köln scheiterte gegen die von seinem Vereinscoach Huub Stevens betreute Bundesliga-Auswahl. In der Schlussphase parierte Lehmann aussichtsreiche Gelegenheiten der Allstars durch den amtierenden Bundesliga-Torschützenkönig Ailton (81.) von Schalke 04 und Ze Roberto (84.) vom FC Bayern.

 

Quelle: DFB