"Kinder laufen für Kinder"-Finale unter grün-weißer Beteiligung

Daniel Jensen und Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer mit Oliver Mommsen (Schauspieler; 2. v.li.) und Malte Janssen (Radio Bremen, li.),
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 17.09.2009 // 17:30 Uhr

Bereits zum zweiten Mal fand mit der Unterstützung von Werders Kooperationspartner Kraft Foods in diesem Jahr die Finalveranstaltung der bundesweiten Spendenaktion "Kinder laufen für Kinder" auf der Bremer GaloppRennbahn statt. Beim großen Finale in Bremen am 13. September gab Werder-Profi Daniel Jensen den Startschuss.

 

Mehr als 600 Kinder tummelten sich auf der Bremer GaloppRennbahn, um zugunsten der SOS-Kinderdörfer ihre Runden zu drehen. Kaum hatte Werders Mittelfeldspieler Daniel Jensen gemeinsam mit Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Oliver Mommsen das Startsignal gegeben, flitzten sie voller Eifer los. Runde um Runde wurde für die gute Sache zurückgelegt.

 

Im Vorfeld hatte sich jeder Teilnehmer einen persönlichen Sponsor gesucht. So kamen allein am Finaltag mehr als 8.000 Euro zusammen – ein weiterer Beitrag in den großen Spendentopf. Dieser ist erfreulich gut gefüllt. Seit dem Aktionsbeginn, der jährlich im April startet, haben sich bundesweit 76.000 Kinder beteiligt und eine Gesamtsumme von gut einer halben Million Euro erlaufen. Dafür legten sie 254.000 Kilometer zurück und umrundeten damit umgerechnet sechsmal die Erde.

 

Neben der Laufrunde wurde den anwesenden Kids und ihren Familien ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Ob Musik, Schubkarrenrennen oder Ernährungs-Aktionskiste – für jeden Geschmack und jedes Alter war ein Angebot dabei. Am Stand von Werder Bremen konnten sich die Kinder Buttons selber basteln oder ihre Zielgenauigkeit an einer Torwand austesten.

 

Einer Schulklasse, die die lange Anreise aus München auf sich nahm, um am Finallauf in Bremen teilzunehmen, spendierte Werder Bremen am nächsten Tag eine Führung durchs Weser-Stadion.

 

Anja Kelterborn