Werder Bremen auch in Niedersachsen stets gefragt

Klaus-Dieter Fischer, Geschäftsführer Leistungszentrum Fußball und andere Sportarten sowie Präsident des Sport-Vereins "Werder" von 1899 e.V., ist seit über 54 Jahren bei den Grün-Weißen aktiv.
WERDER BEWEGT
Freitag, 12.06.2009 // 14:37 Uhr

Wie vielfältig Werder Bremen wahrgenommen wird, erlebt Werder-Geschäftsführer und -Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer in diesen Tagen. Der SV Raspo Lathen feierte im Emsland sein 100-jähriges Vereinsjubiläum und hatte Fischer gebeten, einen Festvortrag zum Thema "Ehrenamt und Bundesliga" zu halten.

 

Fischer erläuterte vor Ort, dass auch ein Bundesliga-Verein wie Werder Bremen ohne ehrenamtliche Mitarbeiter kaum existieren könne. Bei Werder sind in allen Abteilungen 300 Mitglieder ehrenamtlich tätig. Fischer betonte nicht nur den ökonomischen Wert, sondern auch die Profilierung, die Mitarbeiter durch Fortbildung und die Entwicklung junger Menschen zu Teamarbeit und Verantwortung erfahren.

 

Im Anschluss erklärte Fischer vor Schülern des Gymnasiums Nordenham, das sich als Partner-Schule beim Werder-Projekt "100 Vereine – 100 Schulen" beteiligt, die Doppelfunktion von Werder Bremen als gemeinnütziger Verein und als Kapitalgesellschaft.

 

Und auch beim Bezirksjugendtag des Niedersächsischen Fußballverbands, der am Samstag, 13.06.2009, in Cloppenburg stattfindet, ist Werders Geschäftsführer und Präsident ein gefragter Mann. Fischer wird in seinem Vortrag die soziale Verantwortung eines Bundesligavereins in den Mittelpunkt stellen.