Um 19 Uhr Podiumsdiskussion Rechtsextremismus in der Fanszene

WERDER BEWEGT
Donnerstag, 05.03.2009 // 12:03 Uhr

Ist die Fanszene schon von rechtsextremen Kräften unterwandert? Was kann man dagegen tun? Im Ostkurvensaal des Weser-Stadions findet dazu am heutigen Donnerstagabend um 19 Uhr eine spannende Diskussionsrunde statt.

 

Holger Apfel, Fraktionsvorsitzender der sächsischen NPD-Landtagsfraktion und Fußballfan, ist einer der Vordenker der Partei. "Wahrscheinlich wird es noch so weit kommen, dass auf dem Spielfeldrasen Sponsorenwerbung steht", klagt er, um auszuführen, dass "diese gängige Kritik der Fans an der Kommerzialisierung wunderbar mit unserer Globalisierungskritik zusammen" gehe. "Uns geht es darum, die NPD in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren." Folgerichtig versuche man auch bei "Vereinen mit einem großen Potenzial" deren "Anhänger an die Partei heranzuführen."

 

Funktioniert diese Unterwanderung wirklich, gibt es sie wirklich und was wären mögliche Gegenstrategien?

 

Eine Diskussion mit:

Gerd Dembowski, war Sprecher vom Bündnis aktiver Fußballfans, Arbeit für "football against racism" und Autor "Football versus Contrymusik"

Carsten Neuman, Bremer Rechtsextremismusexperte vom Verein Standpunkt Thomas Hafke, Fan-Projekt Bremen

 

Moderation: Matthias Güldner, MdBB

 

Am 5. März um 19:00 Uhr im Ostkurvensaal des Weserstadions

 

Veranstalter: Heinrich Böll Stiftung und Fan-Projekt Bremen

 

 

Lieder und Lese-Abend mit Gerd Dembowski am Freitagabend

 

Einen weiteren interessanten Veranstaltungstipp hat das Fanprojekt bereits für Freitag, 06.03.2009, um 20 Uhr im Köcher. Dann liest und singt Gerd Dembowski wieder in Bremen aus seinem Buch "Football versus Countrymusik". Nachdem er im letzten Jahr im Ostkurvensaal des Weser-Stadions zu Gast war und eine großartig komische Lesung vorlegte, gibt es nun die Neuauflage, diesmal im Bremen Buchladen Ostertor (Fehrfeld 60). Seine Themen sind - außer dem Fußball versteht sich - Rassismus, Nationalismus und die Verbandsfunktionäre. Doch was hat das alles mit Country zu tun? Einfach selbst vorbeisehen und hören!

 

„EIN LEIDENSCHAFTLICHES BUCH ÜBER DIE SCHÖNHEIT UND DAS SCHRECKLICHE DIESES SPORTS.“ (TAZ)