Fan-Projekt: Reise zum Thema "Fußballfans gegen Antisemitismus"

Das Flugzeug steht bereit. Morgen reist eine Jugendgruppe des Bremer Fanprojektes nach Israel.
WERDER BEWEGT
Montag, 10.11.2008 // 15:07 Uhr

Das Fan-Projekt Bremen reist am morgigen Dienstag, 11.11.2008, mit einer Gruppe jugendlicher Werder-Fans für 10 Tage nach Israel. Nachdem im Mai dieses Jahres bereits israelische Fans in Bremen zu Gast waren, treffen die Fans der Grün-Weißen unter dem Titel "Fußballfans gegen Antisemitismus" dort auf „Israfans“, der israelischen Dachorganisation von Fußballfans in Israel. Der Leiter des Deutsch-Israelischen Jugendaustausches ist Thomas Hafke, Mitarbeiter des Fan-Projektes Bremen.

 

Die Fans besuchen während des Aufenthalts vom 11.11. bis zum 20.11.2008 unter anderem ein Einstiegsworkshop zum Thema "Die politische und gesellschaftliche Entwicklung des Staates Israel", treffen Fans von Hapoel Petach Tikwa und der Mannschaft Katamon, eines Vereins, der durch seine Anhänger erst wieder ins Leben gerufen wurde. Mit Jugendlichen der lutherischen Kirchengemeinde wird es ein Gespräch über das "Leben in Palästina und in der Nachbarschaft zu Israel" geben.

 

Außerdem reist die Gruppe in die Hauptstadt Israels, nach Jerusalem. Dort besuchten sie das "Tote Meer" und fahren nach Tel Aviv. Hier besuchen die Jugendlichen das Ligaspiel zwischen Maccabi Tel Aviv und M.S. Ashdot, sowie das Stadtderby zwischen Maccabi und Hapoel Tel Aviv. Zum Abschluss der Reise steht ein Treffen mit Spielern und der Leitung von Maccabi Tel Aviv, sowie ein Fußballturnier mit den Mitgliedern der Organisation „Der 12- Mann“ an.

 

Am Donnerstag, 20.11.2008, startet der Flieger um 14.55 Uhr wieder nach Deutschland.