Polizeipräsidium empfängt 60plus-Mitglieder

Mitglieder von Werders Projekt 60plus statteten dem Polizeipräsidium ein Besuch ab.
WERDER BEWEGT
Freitag, 24.10.2008 // 12:37 Uhr

In einer Zelle auf der Polizeiwache – Werders Initiative 60plus machte diese Erfahrung bereits zum zweiten Mal. Der Zellenbesuch war allerdings nur von kurzer Dauer, im Rahmen einer Besichtigung des Polizeipräsidiums...

In einer Zelle auf der Polizeiwache – Werders Initiative 60plus machte diese Erfahrung bereits zum zweiten Mal. Der Zellenbesuch war allerdings nur von kurzer Dauer, im Rahmen einer Besichtigung des Polizeipräsidiums in der Vahr durften etwa 25 Werderaner einen genauen Blick über die Schultern der Einsatzkräfte nehmen.

 

Herbert Krebs, selbst ehemaliger Polizist, begleitete die Gruppe auf ihrem Rundgang durch die verschiedenen Bereiche des Geländes. Der „große Sonderlageraum“ war die erste Station, hier erklärte Udo Koslowski den polizeilichen Ablauf eines Bundesligaspiels. Der Leiter der Großeinsätze ging in einem Vortrag ausführlich auf die Besonderheiten der Heimspiele von Werder ein, von der Verkehrsleitung über Problemfans bis hin zur Strategie der Polizeikräfte, den Gästen wurden alle Fragen beantwortet.

 

In der Notrufannahmestelle waren die Grün-Weißen anschließend hautnah dabei, als sechs Mitarbeiter sich um die eingehenden Anrufe kümmerten. Trotz der hektischen Atmosphäre nahmen sich die Beamten viel Zeit für die Besucher, erläuterten die Technik und ließen einen genauen Blick auf ihre Tätigkeit zu.

 

Beeindruckt von diesem Einblick in den Polizeialltag ging es abschließend in die bereits erwähnten Zellen. Horst Feldmann, Leiter der Gewahrsamsstelle, zeigte sich allerdings nicht nur bei der Freilassung der Werderaner großzügig, sondern auch mit der Besichtigung von Einzel-, Gruppen- und Ausnüchterungszellen konnte er den Besuchern die Unterschiede der verschiedenen Zellensysteme erläutern. Ausgestattet mit interessanten Details aus dem Polizeialltag verließen die Gäste das Gelände, für alle war der Blick hinter die Kulissen eines Präsidiums eine lohnenden Erfahrung.