60plus-Mitglieder besuchten Mercedes-Benz

Werders 60-plus-Mitglieder erlebten einen interessanten Rundgang durch das Mercedes-Benz-Werk in Bremen.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 05.06.2008 // 11:30 Uhr

Was hat Werder Bremen mit Mercedes-Benz gemeinsam? Ganz einfach: "beide sind eine Marke, auf die die Stadt Bremen stolz sein kann." Mit diesen Worten empfing der Werksführer John Kavanagh am vergangenen Dienstag die fünfzig 60plus-Mitglieder im Kundencenter von Mercedes-Benz...

Was hat Werder Bremen mit Mercedes-Benz gemeinsam? Ganz einfach: "beide sind eine Marke, auf die die Stadt Bremen stolz sein kann." Mit diesen Worten empfing der Werksführer John Kavanagh am vergangenen Dienstag die fünfzig 60plus-Mitglieder im Kundencenter von Mercedes-Benz.

 

Mit einem Film im hauseigenen Kinosaal begann die Besichtigungstour des riesigen Daimler-Areals. Die Teilnehmer wurden zunächst von dem zweiten Werksführer Klaus W. Schröder "verkabelt". Mit Sendern, Kopfhörern und Schutzbrillen ausgestattet, ging es per Bus zu den Produktionshallen. Hier sorgten mächtige Roboter neben dem Funkenflug dafür, dass mit äußerster Präzision die ersten Karosserierohteile zusammengesetzt werden. Auch bei der nächsten Station, der Montagehalle, wurde klar, dass hier nichts schiefgehen kann und darf, dafür garantieren neben den Robotern und Computern die 13.000 Mitarbeiter des Werkes. Eine beeindruckende Kombination aus Mensch und Technik!