Special Youth Camp erneut voller Erfolg

Unsere Kids genießen die Pause während den Übungen. (Foto: Scort)
WERDER BEWEGT
Dienstag, 01.08.2017 // 14:25 Uhr

Von Benjamin Kastner

Zum elften Mal fand das „Special Youth Camp“ in Basel statt, dessen Ziel es ist Kinder und Jugendliche mit geistigen und körperlichen Behinderungen an den Sport heranzuführen. Im Rahmen der Football Club Social Alliance beteiligen sich dieses Mal rund 50 junge Fußballerinnen und Fußballer des SV Werder Bremen, FC Basel 1893, Bayer 04 Leverkusen, Queens Park Rangers FC, FK Austria Wien und dem Nordischen Fußballverband.

Der SV Werder Bremen lud in diesem Jahr seinen Partnerverein OSC Bremerhaven ein, zusammen mit den zuvor ausgebildeten Young-Coaches Vanessa Römpler und Nikola Kohnke sowie den Tandem-Partnern Patrick Gäffgen und Christin Ukena, um die Grün-Weißen vor Ort zu vertreten. Dabei erlebten sie eine abwechslungsreiche und spannende Woche. Neben den klassischen Fußballtrainings wurden dabei auch Blindenfußballeinheiten und Parcours angeboten.

Dabei bewiesen nicht nur die rund 50 Kinder mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung einmal mehr, dass eine Behinderung keine Barriere darstellt. Auch die rund 10 Young Coaches, die im April und Juni diesen Jahres ihre Ausbildung zum Kinderfussballtrainer im Behindertenfussball erfolgreich abgeschlossen haben, zeigten, dass ihre Behinderung kein Grund darstellt, ihrer Leidenschaft für den Fussball nicht zu folgen. Gemeinsam mit Tandempartnern ohne Behinderung unterstützten sie die Instruktoren der Clubs tatkräftig in allen Trainings und leiteten das Abschluss-Turnier am Mittwoch selbstständig.

Insgesamt stand allerdings nicht nur der Fußball im Vordergrund, sondern auch das gemeinschaftliche und interkulturelle Miteinander. Dies wurde durch besondere Aktivitäten wie Klettern, Beach Soccer, einer Schatzsuche durch Basel oder einer Stadionführung beim FC Basel 1893.