WERDER-Weihnachtswünsche

60plusler wünschen sich Klassenerhalt

Voll ausgestattet in grün-weiß: 60plusler bekennen auch in Dortmund Farbe (Foto: Manfred Heine).
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 30.11.2017 // 18:00 Uhr

Von Daniel Gerdes

Am Mittwoch machten sich 35 60plus-Mitglieder des SV Werder Bremen auf nach Dortmund, um dem dortigen Weihnachtsmarkt grün-weißes Flair zu verleihen. Bei sonnigem Wetter und knackigen Dezember-Temperaturen ging es nach Nordrhein-Westfalen.

Passend zum Beginn der vorweihnachtlichen Zeit wurden die Senioren gefragt, was denn ihr WERDER-Weihnachtswunsch sei. Die einhellige Meinung kristallisierte sich schnell heraus: Der Klassenerhalt muss her!

„Mein Werder-Weihnachtswunsch ist, dass wir schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller herauskommen“, sagte Martina. In die gleiche Kerbe schlug auch Monika, indem sie den Wunsch äußerte, dass „Werder den Abstieg verhindern muss!“ Etwas optimistischer formuliert war der Weihnachtswunsch von Ursel: „Ich würde mir wünschen, dass jetzt so langsam Ruhe bei Werder einkehrt. Sie sollen versuchen, entspannt und ohne Druck aufzuspielen. Dann kommen sie auch aus dem Tabellenkeller heraus und können in Richtung Tabellenplatz zehn marschieren.“ Ingrid, die seit dem Trainerwechsel schon Fortschritte im Mannschaftsgefüge erkennt, wünscht sich, „dass die Mannschaft so stabil bleibt, wie sie im Moment sind und dann mit Selbstvertrauen und breiter Brust aufspielt, um noch bessere Leistungen abrufen zu können.“

Nun geht der Blick gespannt Richtung Mannschaft, die in den nächsten Wochen einen erheblichen Teil dazu beitragen kann, dass diese Wünsche in Erfüllung gehen.