Young Coach Ausbildung in der Ukraine gestartet

WERDER BEWEGT - LEBENSLANG ist zu Gast in der Ukraine (Foto: FCSA).
WERDER BEWEGT
Dienstag, 25.10.2016 // 10:42 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Seit letztem Wochenende ist WERDER BEWEGT – LEBENSLANG gemeinsam mit der Scort Foundation zu Gast in der Ukraine. Dort erklang der Startschuss zur ersten Young Coach Ausbildung in dieser Region. Als Mitglied der "Football Club Social Alliance" (FCSA) unterstützen die Grün-Weißen gemeinsam mit dem FC Everton, Sporting Lissabon, dem FC Basel und Schachtar Donezk das Projekt im Osten des Landes.

Wie schon in vielen anderen Ländern führt der FCSA eine Young Coach Ausbildung in der Stadt Shchaslyve durch. Shchaslyve, was übersetzt Glücklich bedeutet, liegt in der Nähe der Hauptstadt Kiew. Insgesamt 40 junge Trainerinnen und Trainer nehmen an dem Projekt teil. Nach Abschluss der Ausbildung werden die Teilnehmer wissen, wie sie ein regelmäßiges Sportprogramm organisieren können, bei dem nicht nur Fußball im Vordergrund steht. Damit soll gewährleistet werden, dass vor allem Kinder die Möglichkeit haben, sich sportlich zu betätigen.

„Seit Jahren ist die Unterstützung von Krisengebieten ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir versuchen in Krisengebieten, wo Krieg und Armut herrschen, durch den Fußball die Entwicklung voranzutreiben. Durch die Ausbildung von Trainern schenken wir insbesondere den Kindern in diesen Regionen eine Alternative zum Alltag“, sagt Tim Juraschek, Abteilungsleiter von WERDER BEWEGT – LEBENSLANG.

Der SV Werder Bremen ist stolzes Mitglied der "Football Club Social Alliance" (FCSA), die 2007 von der Scort Foundation ins Leben gerufen wurde. Zusammen mit dem FC Basel 1893, Bayer 04 Leverkusen, Queens Park Rangers FC und FK Austria Wien treten wir für sozialen Wandel in Konflikt- und Krisengebieten dieser Welt ein.