Mit "Profis in der Schule" zu Gast in Bad Zwischenahn

WERDER BEWEGT
Donnerstag, 01.09.2016 // 17:45 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Viele strahlende Gesichter gab es am Donnerstag im Gymnasium

in Bad Zwischenahn zu sehen. Lennart Thy, Eric Oelschlägel, Luca-Milan Zander

sowie die Werder-Spielerinnen Pia-Sophie Wolter und Lisa Scholz waren zu Gast.

Beim Projekt „Profis in der Schule“ stellten sich die Fünf den Fragen der

Schüler, gaben zahlreiche Autogramme und kickten mit den Kids.

Bei besten Bedingungen war die Aktion für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Bereits seit Jahren organisiert WERDER BEWEGT – LEBENSLANG dieses besondere Event für Schulen, die zum Kreis des Projekts "100 Schulen – 100 Vereine" gehören. „Die Schule in Bad Zwischenahn ist eine unserer 100 Partnerschulen. Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Fußballverband haben wir dann dieses Gymnasium ausgesucht“, sagt Jan-Philipp Heine vom WERDER BEWEGT-Team und ergänzt: „Ich glaube, dass diese Aktion auch für die Profis eine gelungene Abwechslung ist.“

Mit dieser Meinung steht er nicht alleine dar. Auch Lennart Thy, dem während seiner Schulzeit ein derartiger Tag nicht vergönnt war, sieht es ähnlich. „Es war ein sehr schönes Event. Die Kinder waren euphorisch und man hat gemerkt, dass sie sich über unseren Besuch gefreut haben. Das Spielchen am Ende war mit Sicherheit ein schöner Abschluss für diese gelungene Initiative“, sagt Thy.