Profis in der Friederikenschule Großheide

Marnon Busch und Co. besuchten die Friederikenschule und erfüllten viele Autogrammwünsche (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Freitag, 09.10.2015 // 13:27 Uhr

Am Donnerstag besuchten die Jungprofis Marnon Busch, Marcel Hilßner, Melvyn Lorenzen und Janek Sternberg sowie die Bundesliga-Spielerinnen Cindy König und Michelle Ulbrich im Rahmen der NFV- Aktion „Profis in der Schule" die Friederikenschule in Großheide.

Am vergangenen Donnerstag machten sich Werders Jungprofis gemeinsam mit zwei Frauenfußballerinnen aus dem Bundesligakader der Grün-Weißen auf eine lange Fahrt nach Großheide. Grund dafür war der diesjährige Aktionstag „Profis in der Schule". Wie bereits in den vergangenen Jahren fühlten sich die Spieler und Spielerinnen ein bisschen in ihre eigene Schulzeit zurückversetzt.

Unter großem Applaus und musikalischer Begleitung des Schulorchesters wurden die Werderaner von 450 Schülern und Schülerinnen der Friederikenschule in Empfang genommen.
Alle Sportler und Sportlerinnen wurden von Moderator Malte Seidel einzeln aufgerufen und von Trommelwirbel auf das Podium begleitet. Dort stand eine Fragerunde auf dem Programm, in der die Grün-Weißen den Kindern und Jugendlichen Rede und Antwort standen. Vom beeindruckendsten Fußballerlebnis bis hin zu den Lieblingsfächern der Schulzeit - der Großheider Nachwuchs wollte zu vielen Themen etwas von den Werderanern erfahren.

Im Anschluss an die Fragerunde durften sich die Kinder über zahlreiche Autogramme und gemeinsame Fotos freuen. Ob Fußballschuh, T-Shirt oder Autogrammkarte. Alles wurde fleißig signiert.

Zum Abschluss des Aktionstages zeigten sich die Jungprofis dann noch sportlich aktiv. In kleinen Einlagespielen traten sie auf einem Mini-Spielfeld gegen Schülerteams aus Großheide an. „Die Veranstaltung war toll organisiert und die Begeisterung der Kinder war phänomenal" zog Jannik Sternberg sein Fazit. Auch Cindy König war vom Aktionstag angetan: „Schön zu sehen, wie man den Kindern mit einem solchen Tag eine Freude machen kann".

Auch nach Abreise der Grün-Weißen war auf dem Schulgelände in Großheide nicht Schluss. So wurde noch ein Schulturnier durchgeführt und weitere Aktivitäten wie Futsal, Boßeln, Judo, und eine Schuldisko angeboten.