Unternehmergeist macht Schule

Die Schüler der NFTE Kurse können sichtlich stolz auf ihre eigenen Geschäftsideen sein.
WERDER BEWEGT
Montag, 08.06.2015 // 15:34 Uhr

Die NFTE (Network for Teaching Entrepreneurship) Kurse, die es seit sieben Jahren auch an der Realschule Diepholz gibt, helfen Schülern mit einem praxisnahen, schülerorientierten Unterricht bei der Entwicklung ihrer Talente und Interessen. Während des gesamten Schuljahres erarbeiteten die Achtklässler in einem kreativen Prozess unter Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation jeweils eine eigene Geschäftsidee, die zu ihren Fähigkeiten und Hobbies passt.

Wie das Thema Wirtschaft an Schulen praxisnah und vor allem spannend und schülergerecht vermittelt werden kann, zeigten am vergangenen Donnerstag die NFTE Abschlusspräsentationen der Diepholzer Realschüler. Was für kreatives Potential und Unternehmergeist in den Schülerinnen und Schülern steckt, davon wollte sich Jan Philipp Heine aus Werders CSR - Abteilung sein eigenes Bild machen. Er nahm die Einladung der Realschule Diepholz, in diesem Jahr ein Mitglied der vierköpfigen Jury zu werden, dankend an.

"Das tolle an den NFTE-Kursen ist, dass man seine Schüler ganz anders als im herkömmlichen Unterricht erlebt. Durch die eher partnerschaftliche Unterrichtsweise bekommt man eine besondere Beziehung zu ihnen. Jeder Schüler arbeitet an seiner persönlichen Geschäftsidee, das stärkt ihn. Es ist immer wieder toll zu erleben, wenn schüchterne Schüler plötzlich über sich hinauswachsen und eine hervorragende Präsentation zeigen", schwärmt eine NFTE-Lehrerin. Zum Abschluss des Kurses stellten die Jugendlichen ihre Businesspläne vor einer regionalen Wirtschaftsjury vor und erhielten Feedback und den ein oder anderen Ratschlag für die weitere Vorgehensweise.

In diesem Jahr bestand die Jury aus Andreas Hüsker( Autohaus Anders), Horst Tasche (Gartencenter Tasche) und Manfred Ulbrich (pensionierter Grundschulrektor), die von den Ideen der Jugendlichen mehr als begeistert waren. "Ich war das erste Mal mit in der Jury und die kreativen Ideen der Schülerinnen und Schüler haben mir schon sehr imponiert. In meiner Schulzeit wurde sich wenig bis gar nicht mit Existenzgründungen oder der Entwicklung neuer Geschäftsideen auseinandergesetzt. Da es sich um einen Wahlpflichtkurs handelt, ist der Einsatz der Schülerinnen und Schüler der Realschule Diepholz umso höher anzusehen. Eine rund um tolle Veranstaltung", so Jan Philipp Heine.

Gewonnen hat in diesem Jahr eine Schülerin, die die Jury mit ihrem "Switchini" überzeugt hat. Am 24. Juni wird sie ihre Idee beim Landesevent in Osnabrück in den Räumen der Firma Piepenbrock erneut vorstellen.

 

 Jessica Wilhelm