SV Werder unterstützt Toleranzoffensive

Der SV Werder ruft mit dazu auf, an der Kundgebung teilzunehmen (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Montag, 26.01.2015 // 10:20 Uhr

Der SV Werder Bremen unterstützt das breite gesellschaftliche Bündnis gegen Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Islamfeindlichkeit und ruft mit dazu auf, an der Kundgebung am kommenden Montag, 26.01.2015, um 17 Uhr auf dem Bremer Marktplatz teilzunehmen. Unter der Losung „Für eine demokratische und weltoffene Gesellschaft - Bremen tut was!" wollen Vertreter aus Politik und Wirtschaft, zahlreicher Vereine, Verbände und Institutionen ein Zeichen setzen.

„Es ist dem SV Werder ein großes Anliegen diese Initiative mitzutragen", erklärt Werder-Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald. „Werder Bremen steht für Toleranz, Integration und Antidiskriminierung sowie Vielfalt, Weltoffenheit und ein kulturelles Miteinander." So wurde zuletzt im Rahmen der CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG ein Fußballprojekt für junge Flüchtlinge gestartet.

Die Grün-Weißen freuen sich über jeden Werder-Fan, der die Toleranzoffensive unterstützt und sich ebenso gegen Antisemitismus, Fremden- und Islamfeindlichkeit einsetzt und hofft auf eine rege Beteiligung an der Kundgebung.