Bremer Inklusionsmeisterschaft mit grün-weißer Beteiligung

Die Werder-Youngstars feierten bei der Inklusionsmeisterschaften ihren ersten Turniersieg.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 02.12.2014 // 18:21 Uhr

Ein reges Treiben herrschte vergangenen Samstag bei WerderSports. 15 Fußballmannschaften hatten sich dort versammelt, um die dritte Bremer Inklusionsmeisterschaft auszutragen. Mit dabei auch drei WERDER BEWEGT Teams.

Gegen 9 Uhr morgens trafen die ersten Teams ein und begaben sich nach dem Umziehen direkt auf die Plätze, um sich für die anstehenden Spiele bestmöglich aufzuwärmen. Mit jeder Minute füllte sich die Halle mehr und man konnte die Vorfreude der Spieler auf den Startschuss des Turniers förmlich greifen. Nach einer kurzen Begrüßung seitens des Inklusionsbeauftragen des Bremer Fußball-Verbands, Guido Häger, war es dann auch soweit. Die ersten Partien auf den drei Spielfeldern wurden angepfiffen und somit konnten die rund 150 Jungen und Mädchen ihr Können am "runden Leder" zeigen und sich mit den anderen Mannschaften messen.

Gespielt wurde in drei Gruppen. Jedes Team konnte in 4 Spielen à 15 Minuten unter Beweis stellen, dass es den "Platz an der Sonne" mehr verdient hatte als die anderen Mannschaften. Und mit diesem Ziel vor Augen ging es auf den Plätzen von der ersten Minute an heiß her. Die Spieler suchten ihr Glück zumeist in der Offensive und so bot sich für die mitgereisten Zuschauer, Eltern, Geschwister, Freunde sowie die pausierenden Mannschaften bei nahezu jedem Spiel ein Offensivspektakel vom allerfeinsten. Tolle Kombinationen, Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gepaart mit unbändigem Willen sorgten für spannende und torreiche Spiele. Auch bei einem Rückstand steckte kein Spieler auf und so konnte der ein oder andere Comeback-Sieg bestaunt werden. Trotz des großen Ehrgeizes und Siegeswillens aller Teilnehmer liefen die Spiele ausnahmslos fair ab. Nach jedem Spiel wurde ganz nach dem Motto des Fairplays mit den Mitspielern sowie mit der gegnerischen Mannschaft abgeklatscht und kurz über die strittigen Szenen eines Spiels gefachsimpelt. Toll war es mit anzusehen, wie sich die einzelnen Mannschaften untereinander unterstützten. Von außen fieberten die Kinder immer mit den spielenden Mannschaften mit und feuerten sie ununterbrochen an.

Während der Pausen konnten sich die Kinder frei an der von der Firma Vitamintaxi gespendeten Obsttheke bedienen und so wieder zu Kräften kommen. Zudem wurde von der AOK eine Torwand aufgebaut, an der die Teams sich weiter fußballerisch betätigen konnten.

Nachdem jedes Team vier Spiele absolviert hatte, warteten alle Teilnehmer gespannt auf die Siegerehrung. Diese sorgte vor allem für die grün-weißen Teilnehmer für großen Jubel. In Gruppe 1 konnte sich Werders SPIELRAUM-Team am Ende durchsetzen und in Gruppe 2 feierten die "Youngstars" ihren ersten Turniersieg.

Doch Verlierer gab es an diesem Tag sowieso keine. Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille, die sich alle durch ihren nimmermüden Einsatz auch redlich verdient hatten. Zudem erhielten die drei erstplatzierten Mannschaften einen Pokal und einen Gutschein für ein Heimspiel ihrer großen Vorbilder vom SV Werder Bremen. Abgerundet wurde das Event durch einen Besuch von Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer, der sich dieses Spektakel trotz Bundesliga-Spiel am Nachmittag und vollem Terminkalender nicht entgehen ließ.

Eugen Maurer