Handicap-Team erlebt ereignisreiche Tage in Barcelona

Werders Handicap-Spieler durften mit den anderen Turnierteilnehmer für ein Foto auf dem Rasen vom Camp Nou posieren.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 30.04.2015 // 16:45 Uhr

Los ging der aufregende Trip am Dienstag. In aller Frühe trafen sich elf "Youngstars" mit vier Trainern und Betreuern des SV Werder Bremen, um nach Barcelona zu reisen. Für einige war es der erste Flug in ihrem Leben - ein umso größeres Abenteuer.

Wie nach einer Champions League Reise fühlten sich Werders junge Handicap-Fußballer als sie am Donnerstag am Bremer Flughafen ankamen. Auf Einladung des FC Barcelona hatten sie zwei ereignisreiche Tage in Spanien verbracht. Anlässlich eines Symposiums zum Thema "Behinderungen und Fußball" veranstaltete der FC Barcelona ein internationales Turnier, an dem die Grün-Weißen teilnahmen.

In Girona angekommen wurde die Bremer Gruppe in Empfang genommen und zum BCN Sports Hostel mitten in die Innenstadt von Barcelona gebracht. Alle konnten es kaum erwarten, die spanische Metropole zu erkunden. So ging es nach einer mittäglichen Stärkung gemeinsam auf eine Stadtbesichtigung.

Am Abend stand der Besuch im berühmten Stadion Camp Nou auf dem Programm, um das Spiel der Primera División zwischen dem FC Barcelona und dem FC Getafe anzusehen. Vor Ort begrüßte der Präsident von Special Olympics Catalunya, Jordi Durà, alle eingeladenen Teams - neben dem SV Werder auch Handicap-Teams von FC Chelsea, FC Everton und Ajax Amsterdam. Anschließend wurde es richtig spannend. Die jungen Werderaner durften vor Anpfiff für ein Foto mit Lionel Messi, Neymar und Co. auf das Spielfeld. "Das war ein unglaubliches Gefühl", ist Werder-Youngstar Kevin immer noch ganz begeistert.

Die Stars des FC Barcelona bereiteten ihren Zuschauern ein torreiches Spiel. Mit 6:0 setzte sich das Team gegen Getafe durch und sorgte auch bei den Bremer Fans für tosenden Jubel.

Glücklich, aber geschafft von den vielen Eindrücken des Tages ging es zurück ins Hostel, wo alle müde ins Bett fielen.

Am nächsten Tag hieß es, selbst sportlich aktiv zu werden. Alle eingeladenen Teams versammelten sich auf dem Trainingsgelände des FC Barcelona zum gemeinsamen Training und Turnier. Für die geplante Trainingseinheit stellte der gastgebende Verein jeder Mannschaft einen Coach zu Seite. Und dann hieß es: dribbeln, passen, schießen. Fünf verschiedene Übungen im Rundlauf standen auf dem Programm. Auch die Theorie kam nicht zu kurz. In einer Präsentation lernten die Teilnehmer Werte und wichtige Verhaltensweisen im Fußball kennen.

Das anschließende Turnier wurde im Modus "Jeder gegen jeden" ausgespielt. Alle waren mit Ehrgeiz, aber vor allem viel Freude bei der Sache. Am Ende konnte sich das Team vom FC Everton durchsetzen. Die Werderaner, die mit Abstand das jüngste Team stellten, konnten nicht punkten, ließen sich davon aber nicht die Laune verderben. Bei der Siegerehrung wurden alle reichlich beschenkt und mit Pokalen und Medaillen ausgezeichnet. Ein gemeinsames Mittagessen und eine Stadionführung rundete das Turnier ab.

"Die Tage waren sehr beeindruckend. Ich bin mir sicher, dass unsere Spieler noch lange davon schwärmen werden", fasst Werder-Trainer Jennifer Brendecke zusammen.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an den FC Barcelona für die Einladung und die großartige Organisation.