''Bleib am Ball'' - junge Flüchtlinge zeigen ihren Alltag

WERDER BEWEGT
Freitag, 24.10.2014 // 17:34 Uhr

Der SV Werder setzt sich mit seinem Partner Refugio für die Hilfe von Flüchtlingen und asylsuchenden Menschen in Bremen ein. Werders CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG ermöglicht es einer Vielzahl junger Menschen, eine sportliche Heimat zu finden - als Sportler und als Trainer.

Resultierend aus den bisherigen Aktivitäten ist nun im Rahmen eines Filmprojektes von JumixX im Fan-Projekt der Videobeitrag „Bleib am Ball" entstanden, in dem eine Gruppe junger Flüchtlinge ihren Alltag zusammengefasst hat. Die Kinder und Jugendlichen aus dem Werder-Projekt haben ihren Platz gefunden und sind ein positives Beispiele, bei dem Flüchtlinge oder ehemalige asylsuchende Bremer eine verantwortungsvolle Rolle übernehmen.

Immer mehr Menschen flüchten aus Krisengebieten nach Deutschland. Auch Bremen diskutiert derzeit über Hilfs-Möglichkeiten für Flüchtlinge. Seit 2012 sind mehr als 3.000 Flüchtlinge nach Bremen gekommen, davon alleine 1.300 im Jahr 2014. Weitere Menschen werden erwartet. Unter anderem leben aktuell etwa 350 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Bremen. Obwohl die Negativ-Schlagzeilen nicht abreißen, setzt sich der SV Werder Bremen im sportlichen Bereich auf weiter für die Hilfe unserer neuen Nachbarn ein.