Fischer bedankt sich für 22.000 Euro Spenden für Werder-Stiftung

Spenden statt Geschenke: Klaus-Dieter Fischer freut sich über 22.000 Euro für die Werder-Stiftung.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 31.12.2014 // 10:36 Uhr

Es war der Höhepunkt der letzten Bundesliga-Woche des Jahres 2014 abseits des Platzes. Bei der offiziellen Verabschiedung des Werder-Geschäftsführers Klaus-Dieter Fischer am 18.12.2014 waren das Who-is-Who des deutschen Fußballs und die wichtigsten Persönlichkeiten der Werder-Welt geladen.

Ganz im Sinne Fischers, der das soziale Engagement der Grün-Weißen in den vergangenen Jahren geprägt hat, war zuvor bei den Gästen um Spenden statt Geschenke gebeten worden. Jetzt wurde die offizielle Bilanz des Abends veröffentlicht. „Ich habe gestern Abend von unseren Mitarbeitern aus der Buchhaltung erfahren, dass nach jetzigem Stand etwa 22.000 Euro für die Werder-Stiftung zusammengekommen sind. Das ist eine Summe, die mich wirklich sehr beeindruckt. Es ist auch ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk", so Fischer, der am vergangenen Samstag seinen 74. Geburtstag feierte.

Sein Dank gilt allen, die seinem Wunsch gefolgt sind und die Werder-Stiftung unterstützt haben. „Sicher werde ich vielen noch persönlich danken, aber ich habe die lange Liste mit Spendern gesehen und weiß, dass es fast unmöglich ist, mit jedem zu sprechen. Deswegen möchte ich mich auch auf diesem Wege noch einmal in aller Form bei allen für ihre Unterstützung bedanken." Der scheidende Werder-Geschäftsführer, der am 31.12.2014 auch offiziell den letzten Tag in dieser Funktion ist, wird es sich nicht nehmen lassen, auch in Zukunft für die Werder-Stiftung die Werbetrommel zu rühren. „Das ist ein tolles Projekt, mit dem Werder viel Gutes leisten kann. Ich wünsche mir, dass 2015 für Werder und die Stiftung ein tolles Jahr wird. Ich glaube ganz fest an den Aufschwung", so Fischer optimistisch.