DFB Stiftung Egidius Braun unterstützt Werders Flüchtlingsarbeit

BFV-Vizepräsident Dieter Stumpe (re.) überreichte Tim Juraschek (li.), Abteilungsleiter CSR-Management, die Bewilligung.
WERDER BEWEGT
Freitag, 16.10.2015 // 14:41 Uhr

"1:0 für ein Willkommen" - der Name ist bei einer neuen Initiative der DFB-Stiftung Egidius Braun Programm. Mit Unterstützung der Nationalmannschaft und der Bundesregierung ...

"1:0 für ein Willkommen" - der Name ist bei einer neuen Initiative der DFB-Stiftung Egidius Braun Programm. Mit Unterstützung der Nationalmannschaft und der Bundesregierung fördert die Stiftung Fußballvereine, die sich speziell für Flüchtlinge engagieren, beispielsweise Ideen zur Integration von Flüchtlingskindern entwickelt und konkrete Hilfsmaßnahmen ergriffen haben. Aktuell durfte sich der SV Werder Bremen über ein Fördergeld von 500 Euro freuen.

Die Grün-Weißen engagieren sich schon seit Jahren im Rahmen ihrer CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG für Hilfsbedürftige und setzen seit 2012 auch in der Flüchtlingspolitik ein klares Zeichen. Dazu gehört neben der Verteilung von Freikarten vor allem die Integration von Flüchtlingen und asylsuchenden Menschen über den Sport. Unter dem Motto "Bleib am Ball" bietet der Club offene Trainingseinheiten in verschiedenen Sportarten sowie Ausflüge und Ferienprogramme an.

Weitere Infos hier!