Plaudern mit einem Profi, freie Praktikumsplätze und ein bisschen Sport: Buntes Programm bei der letzten "JuMixx"-Stadionschule

Oliver Hüsing (unten, 4. v. li.) schaute als prominenter Interviewpartner vorbei.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 27.05.2014 // 16:42 Uhr

Den Abschluss der diesjährigen "Stadionschulen" des Projekts "JuMixx" bildeten 23 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Oberschule am Leibnizplatz ...

Den Abschluss der diesjährigen "Stadionschulen" des Projekts "JuMixx" bildeten 23 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Oberschule am Leibnizplatz. Gemeinsam mit einer Lehrerin durchliefen sie zwei spannende und eindrucksvolle Tage im Weser-Stadion.

Ihren Klassenraum in der Neustadt tauschten sie gegen einen grün-weißen an der Weser, um sich vor allem von verschiedenen Arbeitgebern Berufsfelder vorstellen zu lassen oder aber auch mehr über das Thema Rechtsextremismus zu lernen. So ergaben sich bereits vor Ort Praktikumsmöglichkeiten z.B. bei der elko & Werder Security GmbH, der BSAG oder bei der bremedia. Auch das Aus- und Fortbildungszentrum für den Öffentlichen Dienst erläuterte den Jugendlichen seine über 40 verschiedenen Arbeitsfelder. Highlight des zweiten Tages, das am Tag zuvor ausführlich im Pressebereich des Stadions vorbereitet wurde, war das Interview mit einem Werder-Profi. Kurz vor dem letzten und wichtigen Spiel der U23 von Werder, stellte sich Oliver Hüsing im OstKurvenSaal des Fan-Projekts den vielen abwechslungsreichen Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Im Anschluss daran wurde trotz - oder gerade wegen - der sommerlichen Temperaturen die Werder-Halle in der Pauliner Marsch angesteuert. Dort wartete bereits die Bremer Polizei auf die Jugendlichen, um das Ende der "Stadionschule" mit dem polizeilichen Sporteignungstest einzuläuten. Zum Erstaunen der Schülerinnen und Schüler selbst und auch des anwesenden Polizisten überzeugten einige diesen durch Erreichen einer hohen Punktzahl, womit sie die Prüfung bestanden hätten. Allerdings müssen die Jugendlichen zunächst ihr Abitur ablegen, bevor sie sich für dieses Berufsfeld bewerben können.

"Rund 120 Jugendliche hatten wir in diesem Jahr bei der Stadionschule zu Gast. Einige von ihnen konnten sich bereits ihren nächsten Praktikumsplatz durch das Projekt sichern. Die ersten Anmeldungen für 2015 liegen schon auf meinem Schreibtisch. Das Angebot hat sich bei manchen Bremer Schulen schon im Curriculum der 9. Jahrgangstufe etabliert, was für die Qualität unseres Projekts spricht und uns sehr freut", so Gesa Mann, Projektkoordinatorin von "JuMixx".

Die "JuMixx"-Stadionschule ist Teil des Kooperationsprojekts "Lernzentrum Ostkurvensaal" des Fan-Projekts und Werder Bremens. Es wird finanziert durch die Robert Bosch Stiftung und gefördert durch die Bundesliga-Stiftung.

Gesa Mann