Rechnen wie die Profis

Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer (hinten 2. v. li.) kam zu einem Gruppenfoto vorbei.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 29.08.2013 // 17:50 Uhr

Mit Zollstock und Bleistift machten sich die Sechstklässler an die Arbeit. Den gesamten Vormittag waren sie mit der Lösung der Matheaufgaben beschäftigt, nutzen aber auch die Chance, im Rahmen einer Führung das Weser-Stadion zu erkunden.

Wie hoch ist das Weser-Stadion? Wie viele Bälle passen auf ein Spielfeld? Wie viele Bahnen Rollrasen füllen die Spielfläche? Diesen und ähnlichen Fragen gingen am Mittwoch rund 150 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Willmsstraße auf den Grund. Im Rahmen eines "Mathe-Tages" waren die Jugendlichen aus Werders Partnerschule im Weser-Stadion zu Gast und berechneten diverse Flächen, Höhen und Längen der Bremer Spielstätte.

Die anschließende Autogrammstunde mit Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer und das abschließende Gruppenfoto beendeten den diesjährigen Mathe-Tag.

Bereits mehrmals verlegte das Gymnasium an der Willmsstraße in den letzten Jahren den Mathe-Unterricht für einen Tag ins Weser-Stadion. "Diese praxisorientierte Einheit kommt bei unseren Schülerinnen und Schülern besonders gut an, so dass wir im nächsten Jahr sicher wieder kommen werden", so Mathematiklehrer Martin Kumpmann. Die Partnerschaft mit Werder Bremen nimmt die Schule aus Delmenhorst regelmäßig zum Anlass, um das Thema 'Werder' in den Fachunterricht zu integrieren.

Christopher Dökel